Sexy Babe Zeigt Ihre Fähigkeiten

0 Aufrufe
0%


Mind Control-Töchter des Vaters
Kapitel sieben: Die Prüfung des Mädchens wird verrückt
Die Mind-Control-Geschichte einer Gürtelschnalle
Gepostet von Nickname3000
Urheberrecht 2021
Anmerkungen: Danke an WRC264 für die Beta, die dies liest
Okay, Janelle, spring in die Steigbügel? sagte Schwester Alexis, ihr kurzes schwarzes Haar wirbelte um ihr jugendliches Gesicht. ?Gehen Sie zu Dr. Lass mich Sharma wissen lassen, dass du hier bist.
?Versicher dich,? sagte Janelle. Er stand von dem Stuhl auf, auf dem er neben mir saß. Meine älteste Tochter, einundzwanzig Jahre alt und hochschwanger, wackelte auf dem Stuhl und verschluckte sich den Bauch. Ihre großen Brüste waren größer geworden, ihre Brustwarzen waren fett und jetzt dunkelrot. Sein blondes Haar fiel über seine Schultern und seinen Rücken.
Ich bin umgezogen, um meiner Tochter zu helfen. Er drehte sich um und wir setzten ihn auf den Untersuchungsstuhl. Er lehnte sich zurück, die Beine in Steigbügeln, seine rasierte Fotze zeigte sich unterhalb seines Nabels. Sie stöhnte und schloss für einen Moment die Augen, legte ihre Hand auf ihren Bauch.
Natürlich würde sie eine Tochter haben.
Ich fing an zu denken, dass der Zauber, der an und auf meinem Gürtel war, der es mir erlaubte, meine Mädchen zu ficken und anderen Mädchen beizubringen, wie man ihre Väter liebt, es mir erlaubte, einfach Mädchen zu haben. Alle drei meiner Töchter waren schwanger, und eine verdächtige Anzahl von Klienten, die schwanger wurden, hatten auch Töchter. Nun, einige von ihnen waren schwanger mit Söhnen, aber sie waren nach unserem Unterricht schwanger. Aber es gab mindestens ein Dutzend, von denen ich sicher bin, dass ich vor ihrem Vater schwanger wurden.
Und die Mutter von ein paar auch.
Wir waren in den letzten Tagen der Schwangerschaft meiner Tochter. Janelle war zu ihrer letzten Untersuchung hier, bevor die Wehen einsetzten. Nur um sicherzugehen, dass alles in Ordnung ist. Keine meiner drei Töchter hatte irgendwelche Probleme mit ihrer Schwangerschaft. Wir mussten die nächsten Wochen überstehen.
Sie wurden alle am selben Tag schwanger. Ich hatte Angst, dass sie alle zur gleichen Zeit in die Wehen kommen würden.
Es wäre verrückt.
Mein Job ist? Bester Vater-Tochter-Service? pausierte für die nächsten zwei Monate. Keine Bildung mehr, Mädchen. Ich habe in den letzten neun Monaten viel Geld gespart. Der Job hatte unser Leben wirklich verändert. Wir hatten das Geld, um unserer Familie alles zu geben, was sie brauchte. Ich fühlte mich gesegnet.
Und es war ein ereignisreiches Leben, Mädchen vor ihren Vätern und Müttern (und oft auch ihren Müttern) zu ficken. Meine Töchter haben mich sehr unterstützt. Sie waren alle hypnotisiert worden und dachten, es sei wahr. Alle, die wir getroffen haben, waren sich einig, dass es Vätern erlaubt sein sollte, ihre Töchter zu ficken. Niemand sah es als Wahnsinn an.
Ich fühlte mich, als wäre ich der letzte vernünftige Mensch auf Erden.
Aber ich erlag der Sünde. Wie kann ich nicht? Es gab so viele dieser wunderschönen Mädchen, die ich lieben konnte. Sie waren alle so sexy. Sehr heiß und lecker. Sogar daran zu denken, diese Mädchen (und ihre Mütter) zu vögeln, bevor ihr Daddy es mir schwer machte. Als sie anfangen, ihren Körper vor ihrem Vater zu genießen.
?Vati,? sagte Janelle, ihre blauen Augen fielen auf mich. Seine Hände rieben seinen Bauch. Er hatte ein sehr böses Grinsen im Gesicht. ?Du weisst… Sharma kommt nie pünktlich.
Mein Schwanz pochte, da ich dem Leuchten in den Augen meiner Tochter nicht widerstehen konnte. Ich stand auf und zog mein Shirt aus. Ich warf es auf den Boden und trat dann gegen meine Tennisschuhe. Meine Tochter wand sich und biss sich auf die Unterlippe. Da war so eine Lust auf seinem Gesicht. Die Fotze drückt ihn, seine Säfte fließen schon.
Ich öffnete meine Gürtelschnalle und zog meine Hose bis zu meinen Hüften herunter und zog meine Boxershorts mit mir aus. Ein Schauer überkam mich, als ich meine Hose herunterzog und mein Herz in meiner Brust hämmerte. Meine Mädchen waren sehr sexy Mädchen. Er verdiente alle Freuden, die ich ihm bereiten konnte.
Ich war dazu bereit.
Mein Schwanz pochte vor mir. Ich hatte auch einen großen. Es gab mehrere Frauen und Mütter, die mich immer wieder sahen, nachdem ich die Gelegenheit hatte, meinen Schwanz zu genießen. Alle ihre Töchter waren buchstäblich Vater-Töchter, was sich richtig anfühlte, aber diese Frauen…
Hätte nie gedacht, dass ich damit durchkomme, die Frau eines anderen Mannes zu ficken und sie zu betrügen. Meine Töchter unterstützten mich von ganzem Herzen.
Mmm, kaufst du mir etwas Daddy Dick? sagte Janelle und kräuselte ihre Zehen. Komm schon, Dad, du musst mich ficken. Unsere Tochter muss mich schreien hören, wie toll du bist. Wie bist du der beste Vater aller Zeiten?
Ich zog meine Jeans und Boxershorts aus. Es war mir egal, ob ich nackt war und uns jemand erwischte. Ich hätte meine Tochter auf dem Rasen des Weißen Hauses ficken können, und niemand hätte sich darum gekümmert. ?Bester Vater? Er hatte das Wunderbarste der Welt an sich.
Ich streckte die Hand nach meiner Tochter aus und zielte mit meinem Schwanz auf sie. Mein Schwanz zuckte und pochte. Ich drückte meinen Schaft in den Greifer. In ihre schwangere Möse stoßen. Ich stöhnte, als ich spürte, wie der heiße Greifer meiner Tochter um mich herum glitt. Ich stöhnte, schloss meine Augen und liebte es, wie deine Fotze mich verschlang. Das war der Himmel. Es war das Schönste auf der Welt.
Das Inzestorgan meiner Tochter hat mich erwischt. Mein Bauch rieb an der Rundung ihres schwangeren Bauches. Sein lustvolles Stöhnen hallte um mich herum wider. Ich schloss meine Augen und genoss diesen perfekten Moment. Ich wehrte mich gegen dieses Vergnügen, aber ich erlag gerne.
Ich war mir sicher, dass meine Frau mich hasste, weil ich unsere Mädchen ausgenutzt hatte.
?Vati,? Janelle stöhnte, in ihrer Stimme lag große Freude. Er stieß ein Stöhnen aus seiner Kehle aus. Oh, Dad, ich liebe es, deinen Schwanz in mir zu haben. Papa-Schwanz in meiner Mädchen-Katze.? Er drückte seine Muschi. Fick mich, Papa. Ich will voller Sperma sein. DR. Machen wir Sharma eine große Freude.
Ich zwinkerte meiner Tochter zu. Meine Hände streichelten ihren schwangeren Bauch. Beweis, dass unsere inzestuöse Liebe Früchte trägt. Ich streichelte sie, als sie sich zurückzog. Sie klemmte ihre Muschi an mich. Er stöhnte vor Freude und hielt mich fest. Es war unglaublich zu genießen. Ich stöhnte und stieß ihn zurück. Ich vergrub ihn tief und hart in seiner Fotze.
Sie schnappte nach Luft, ihre Katze klammerte sich an meinen Schwanz. Ich habe meine schwangere Tochter gefickt. Ich genoss die seidige Haut, die mich festhielt. Er stöhnte und stöhnte, sein Gesicht verzerrte sich vor Vergnügen. Der Stuhl knarrte, als sie auf ihn zuging.
Oh, ja, ja, das ist sehr gut? Sie stöhnte und drückte ihre Fotze auf mich. Ooh, ooh, ich bin ohnmächtig geworden. Ich liebe dich so sehr Papa
?Gut,? Ich grunzte und drückte mit harten Schlägen. Kraftvolle Dips. Immer wieder wurde ich darin begraben. Verdammt, das ist in Ordnung.
Ja, ja, Vater Sie stöhnte und drückte ihre Fotze fest an mich.
Ich stieß sie hart und schnell, meine Eier trafen Janelles Muschi. Ihre großen Brüste schwankten und schwankten. Milchperlen an den Brustwarzen. Dieser wunderbare Leckerbissen fing gerade an, anzukommen. Meine Tochter stöhnte, die Steigbügel knarrten.
Meine Eier trafen sein Fleisch. Fleischiges Rumpeln hallte im Untersuchungsraum wider, als meine Tochter wimmerte. Ihre Muschi hielt mich fest. Er hat mich massiert. Es war unglaublich. Unglaublich. Sein Rücken war gewölbt. Er kniff sich ins Vorderteil.
?Ohh das ist gut,? stöhnte. Das ist toll. Ja ja ja Das ist toll. Mich schlagen, Papa?
?Fluchen,? Ich stöhnte. Ich werde meine schwangere Muschi auch voll mit Sperma pumpen.
Mmm, ja, ja, überflute mich, Daddy? Janelle zitterte, ihre mit Milch gefüllten Brüste zitterten. Ich liebe es, dass du mich mit all diesem Mut erfüllst. Ganz besonders, Papa?
Ich grinste ihn an und stieß seine Möse mit kräftigen Tritten. Der Druck auf die Spitze meines Schwanzes nahm zu. Die Hitze stieg an. Es war unglaublich zu genießen. Ich stöhnte und genoss diese Ekstase. Es war wundervoll. Ekstase Mein Gesicht zerknittert.
Ich schlug ihn mit kräftigen Schlägen. Er drückte ihre Fotze um mich herum. Er hielt mich so fest. Es war unglaublich zu genießen. Ich stöhnte, tauchte immer wieder in ihn ein. Sein Fleisch klebte auf sehr aufregende Weise an mir.
?Fluchen? Ich stöhnte. Oh, verdammt, das ist so gut.
Ja, das ist es, Dad stöhnte. ?Ich werde abspritzen???
SCHLAGEN SCHLAGEN
Die Tür öffnete sich, als ich auf den Griff meiner Tochter schlug. DR. Ich schaute, um zu sehen, dass Sharma eingetreten war. Die Inderin hatte rotbraune Haut und rabenschwarzes Haar, das sich von ihrem weißen Arztkittel abhob. Er hatte ein reifes und süßes Gesicht. Der Scharlachrote, der Fleck auf der Stirn verheirateter Hindu-Frauen, erregte mich. Ein Mädchen, das ihm folgte, hielt den Atem an. Er sah Sharma sehr ähnlich, mit den gleichen Gesichtszügen, aber schlanker und zierlicher.
Großäugig.
Das Mädchen sah aus, als wäre sie achtzehn oder neunzehn. Er konnte nicht glauben, dass ich bis zum Anschlag in meiner Tochter begraben war. Dem Mädchen fiel die Kinnlade herunter. Er warf einen Blick auf seine Mutter, die in den letzten sechs Monaten oft solche Anblicke gesehen hatte.
Guten Tag, Janelle und Mr. Daniels. DR. Sharma schenkte meiner Tochter und mir ein breites Lächeln.
Hallo Doktor? Sagte Janelle, während sie ihre Vorderseite auf meinen Schwanz klemmte. ?Süße wer?
Meine Tochter, Chani. DR. Sharma legte seine Hand auf ihren Rücken und schob Chani nach vorne. Sie ist gerade achtzehn geworden, aber sie weiß nicht, wie glücklich sie mit ihrem Vater sein kann. Ich habe versucht, ihn dazu zu zwingen, aber ich habe nicht die Fähigkeiten, Mr. Daniels?
?W-was ist los? Fragte Chani ihre Mutter. Obwohl sie wie ein schüchternes Mädchen aussah, breitete sich wachsende Wut auf ihrem Gesicht aus.
?Das ist Janelle Daniels? Sagte Scharma. Sie ist im neunten Monat schwanger mit dem Kind ihres Vaters. Und dein Vater verdient die gleiche Erfahrung von dir. Mindestens eines seiner Kinder, Chani, verdient es, ihm zu gehören.
Das Mädchen verdrehte die Augen und verschränkte die Arme vor sich. Ich werde kein traditionelles Mädchen sein, Mom. Ich werde nicht zulassen, dass du meine Ehe arrangierst oder meinen Vater fickst. Dinge haben sich geändert.
Ist es eine hinduistische Tradition, dass Mädchen ihre Väter ficken und von ihnen aufgezogen werden? Ich glaube. Ich war da sehr misstrauisch. Aber es hat sie vereint.
Warum willst du nicht, dass dein Vater dich zur Welt bringt? sagte Janelle. Er streckte die Hand aus und packte Chanis Handgelenk. Meine Tochter brachte das indische Mädchen mit einem Ruck näher. Chani hielt den Atem an, Janelle drückte ihre Hand auf ihren wunderschönen runden Bauch. ?Dort. fühlst du es Das ist das wunderbare Mädchen, das wir mit meinem Vater gemacht haben.
Chani schluckte. Er konnte nicht anders, als den schwangeren Bauch meiner Tochter zu reiben. Niemand konnte widerstehen, eine schwangere Frau so zu berühren. Es war etwas Besonderes, zu spüren, wie das neue Leben in einer Frau heranwächst.
Und als sein Vater sein eigener Vater war…
Chani beißt sich auf die Lippe, während sie meinen Schwanz zurückzieht, die Fotze meiner Tochter klebt an meinem Schwanz. Ich lächelte sie an und ging zurück zu Janelles Muschi. Meine Tochter stöhnte vor Vergnügen. Er drückte seine Muschi an meinen Schwanz. Ich fand es toll, wie sich deine Muschi für mich anfühlte. Er hielt mich fest in seinen Armen, als ich nach ihm drängte.
Oh, Vater, ja, ja? Janelle stöhnte. Ooh, du bist der Beste. Es gibt nichts Besseres, als mit dir Liebe zu machen, Dad.
Ich zwinkerte meiner Tochter zu. Er hatte so ein breites Grinsen im Gesicht.
Chanis rotbraune Finger glitten über den blassen Bauch meiner Tochter. Das Mädchen wand sich dort, als sie den physischen Beweis der Liebe rieb, die wir mit Janelle teilten. Es war ein köstlicher Nervenkitzel. Mein Schwanz geriet in die Muschi meiner Tochter, der Druck auf die Spitze meines Penis nahm zu.
in meinen Beweisen.
Ich stieg hart und schnell in seine Möse. Ich stöhnte und tauchte viele Male in seine Möse ein. Ich schlug ihn mit harten Schlägen. Es war unglaublich. Mit jedem Schlag wurden meine Eier enger. Seine Fotze liebt mich und drückt mich herum.
?Ja ja ja? Ich grummelte. ?Das ist sehr gut. Nichts wie die Muschi meiner Tochter. Alle drei meiner Mädchen sind großartig.
?Wir sind alle schwanger mit den Töchtern unseres Vaters und wir waren noch nie so glücklich? Janelle stöhnte und drückte ihre Fotze gegen meinen Schwanz. Ooh, ooh, ich werde hart auf deinen Schwanz kommen. Liebst du Cumming?
?Ja,? Chani grunzte.
Und wie gut sind diese fotzenrätselhaften Jungs?
?Ah…? Chani sah ihre Mutter an.
?Ok,? sagte Janelle. Es ist nicht toll, oder? Sie sind männlich. Wie können sie mit einem Mann verglichen werden, der weiß, wie man einer Frau gefällt, und der einen so liebt, wie es nur ein Vater kann?
Chani schluckte.
Die Worte meiner Tochter trieben mich hart an, meine Eier trafen ihren Fleck. Mein Bauch rieb an seinem Bauch. Die Hitze ist an meinem Schwanz in meinen Nüssen angeschwollen, mein Sperma steht kurz vor dem Kochen. Meine Tochter hielt mich fest.
Das inzestuöse Verlangen in mir stieg und schwoll an. Ich kam Cumming immer näher. Explodieren. Es wäre toll. Ich freute mich darauf, darin zu platzen. Um es mit allem Mut zu füllen, den ich habe.
Er krümmte seinen Rücken, drückte seine Möse fest gegen meinen Schwanz und quietschte dann: Ja, ja, Dad Ich liebe dich?
Er machte sie verrückt um meinen Pussy-Schwanz.
Ooh, ich spritze auf Chani, den geilen Schwanz meines Vaters?
Sie war. Gott, es war großartig.
Ich schob sie vorne rein und raus, ihre Katze stürzte über mich hinweg. Das indische Mädchen beobachtete uns mit ihren großen Augen. Er schluckte, als er die Vorderseite meiner Tochter bis zum Anschlag drückte. Janelle stöhnte und drückte ihre Fotze hungrig gegen meinen Schwanz. Ich zitterte, die Wärme in mir stieg auf. Ich kam der Explosion immer näher.
Als Janelle vor dem Orgasmus zitterte, fuhr Chani fort, den schwangeren Bauch meiner Tochter zu reiben. Seine heiße, nasse Fotze kräuselte sich um meinen Schwanz. Es war ein unglaubliches Vergnügen. Diese Begeisterung zu erleben, hat mich sehr glücklich gemacht. Ich stöhnte und verbrannte meine Tochter.
Meine Eier zitterten.
?Verdammt? Ich grummelte.
Ich nahm meinen Schwanz aus der Fotze meiner Tochter und steckte sie in ihren Bauch.
Chani schnappte nach Luft, als ich stöhnte. Es wurde von meinem Lustgerät abgefeuert. Funken tanzten vor meinen Augen, als ich eine Explosion nach der anderen auf den runden Bauch meiner Tochter entleerte. Während ich zitterte, zeichnete ich es mit den feinen Linien meines Mutes.
Oh, Papa, ja? stöhnte meine Tochter. Ich liebe es, wenn du auf meinen Bauch ejakulierst. Ooh, Chani, gib ihm eine Massage. Es ist wie eine ausgezeichnete Lotion, um Dehnungsstreifen zu stoppen.
?HI-huh,? grummelte ich, das Vergnügen durchströmte mich.
Ich grunzte durch zusammengebissene Zähne, während ich weiter Sperma spritzte. Ein Strich hüpfte über Chanis rotbraune Hand. Sie schnappte nach Luft und sah sie mit meinem Sperma an. Er schluckte und massierte dann weiter den Bauch meiner Tochter, sein Samen eingebettet in ihr Fleisch.
?Fluchen,? Ich war außer Atem, als ich den letzten Tropfen auf meine Tochter sprühte.
Das ist es, Schatz? Sagte Scharma. Helfen Sie meinem Patienten. Janelle braucht das Sperma, das auf ihren Bauch gerieben wird. Dies ist der Same seines Vaters.
Mmm, ist es? Janelle schnurrte, schloss ihre blauen Augen und sah sehr gerötet und glücklich aus.
Ich lächelte meine Tochter an und mochte, wie friedlich sie aussah. Chani hatte ein breites Lächeln auf ihren Lippen, als sie da lag und mein Sperma auf dem Bauch meiner Tochter rieb. Chani grub meinen Arsch in die Haut meiner Tochter, während Janelle glücklich murmelte.
Die funkelnde Qualität, die den Bauch meiner Tochter schmückte, war ein sehr attraktiver Anblick. Er härtete meinen Schwanz so hart, als er zwischen den Hüften meiner Tochter hervorkam und hinter Chani stand. Sie trug Röhrenjeans mit rosa Herzen auf ihren Pobacken. Es war eine dünne Sache.
Angenehm.
Mmm, ist das nicht toll? er hat gefragt.
?Geht es dir sehr gut? Sagte Scharma. Ich sehe mehr Mädchen, die von ihren Vätern aufgezogen werden. Alle sehr glücklich.
?Aber aber…? Das Mädchen schluckte. Die Leute sagen, ich sollte nicht von meiner Familie kontrolliert werden. Mein Vater… dass mein Vater giftig ist.?
?Wofür?? er hat gefragt. Dafür, dass er ein Mann ist, der sich um seine Familie kümmert. Weil ich dich liebe und das Beste will. An Männern ist nichts giftig. Vor allem Väter. Sie sind stark, schützend und liebevoll. Sie machen dich nass, nicht wahr? Starker Mann. Dad macht dich nass.
Mmm, dein Vater macht mich nass? Sagte Scharma. Er schlüpfte durch die Steigbügel meiner Tochter und fuhr mit seiner Hand über den glühenden Bauch meiner Tochter. Ich möchte den Samen deines Vaters auf deinen schwangeren Bauch reiben, Schatz. Ich möchte mich bücken und das tun.
DR. Sharmas schwarze Haare fielen ihr ins Gesicht, als sie an Janelles rasierter, scharfer Katze schnüffelte. Der Gynäkologe zögerte nicht, sein Gesicht in diesen Ast zu drücken und ihn abzulecken. Janelle schauderte bei der schelmischen Liebkosung des Arztes.
Ich lächelte. Das ist Dr. Es war nicht das erste Mal, dass Sharma eine meiner Töchter gegessen hatte. Normalerweise war es voller Sperma, wenn Janelle, Sarah oder Tonya es taten. Mein Schwanz pochte, als ich sie geschockt beobachtete.
Oh, wenn nur meine Mutter am Leben wäre und das für mich und meine Schwestern tun könnte? stöhnte Janelle. Aber du, Chani, hast so viel Glück, deine Mutter und deinen Vater zu haben. Damit Sie dieses Vergnügen genießen können. Lassen Sie sich von meinem Vater zeigen, wie ein Vater seine Tochter liebt. Er ist der Beste.
Chani sah mich an. Er schluckte und sah dann zurück zu seiner Mutter, die meine Tochter aß. DR. Sharma feierte mit Janelle und leckte und leckte die Fotze meiner hungernden schwangeren Tochter. Es war ein sehr spannender Anblick.
Ich lege meine Hände auf Chanis Schultern und drehe ihr Gesicht zu mir. Er sah mich an. Seine dunklen Augen waren braun und satt. Bei näherer Betrachtung hatte ihre Iris verführerische Farbtöne. Er schluckte, als ich mich hinunterbeugte, um ihn zu küssen.
Schließe deine Augen und tu so, als wäre ich dein liebender Vater. Er ist nicht wie tollpatschige Kinder, aber er ist ein Mann, der sich um dich kümmert. Meine Hände schlossen sich fester um seine Schultern. ?Ein Mann, der dir das Beste der Welt geben will?
?ICH…? Chani schluckte. ?Das ist so…?
?Shhh? sagte ich und ließ meine Hände von ihren Schultern zu ihrem Hals gleiten. Ich streichelte ihre Haut, um ihr Gesicht zu umfassen. Schließ einfach deine Augen und lass mich dich so lieben, wie es dein Vater tun würde. Lassen Sie mich Ihnen den Enthusiasmus für Ihre Zukunft zeigen, Chani. Sei ein braves Mädchen und entspanne dich.
Chani holte tief Luft, ihr Atem süßer als Kaugummi. Meine Tochter stöhnte im Hintergrund, die Steigbügel knarrten. Chani schluckte und dann schlossen sich ihre Augen zitternd, ihre dunklen Wimpern trafen sich.
Ich küsste ihn und hielt sein Gesicht.
Er murmelte, als meine Lippen auf seine trafen. Er zitterte, seine Lippen berührten meine. Ich genoss dieses Vergnügen und küsste ihn. Ich war sehr glücklich, ihm diese Freude zeigen zu können. Meine Zunge flog in seinen Mund. Er stöhnte und saugte an meiner Zunge. Er packte mich am Hinterkopf, hielt mich fest.
Seine Fingernägel kratzten über meinen Hinterkopf, als ihre Leidenschaft anschwoll. In diesem Mädchen brannte ein Feuer. Es würde seinen Vater sehr glücklich machen. All diese rebellische Energie würde in die Liebe zu seinem Vater fließen.
Die Inzestcreme meiner Tochter tropfte, mein Schwanz zuckte und glitt aus meinen Händen. Meine Berührung wanderte zu ihren Schultern und Armen. Ich fand die Seiten, packte den Saum seines Hemdes und zog es hoch. Ich rollte es höher und entblößte ihren Bauch, meine Finger streichelten ihre Haut.
Ich brach den Kuss Er zitterte, leckte sich die Lippen. Ihre Augen waren immer noch geschlossen, als sie ihr Shirt höher zog und ihre kleinen Brüste entblößte, die sie in einem weißen BH hielt. Er hob seine Arme, damit ich sein Hemd ausziehen und auf den Boden fallen lassen konnte, sein schwarzes Haar flog ihm ums Gesicht.
Mit geschlossenen Augen stöhnte ich, wie wunderschön sie nur in Jeans und BH aussah. Meine Tochter wimmerte, ihre blauen Augen Dr. Er beobachtete Sharma beim Ficken. Janelle zwinkerte mir mit einem breiten Grinsen im Gesicht zu.
Warum Ich hatte das Gefühl, dass Sharma wusste, dass sie Chani zur Prüfung bringen würde?
Ich schiebe meine Hände hinter Chani und finde den Haken ihres BHs. Ich sagte ab. Sie zitterte, als sich ihr BH löste. Ich ließ es über ihre Schultern und dann über ihre Arme gleiten. Ihre Brüste kamen heraus. Sie ist klein und brünett und hat wunderschöne, winzige Nippel. Es ist dunkelbraun und sehr resorbierbar.
?Du bist ein sehr schönes Mädchen,? sagte ich, meine Stimme leise und heiser.
D-danke, Mr. Daniels, sagte.
?Vati,? Ich sagte ihm. ?Du schauspielerst?
Er zögerte. ?B-Vater.? Ein Schauder durchfuhr sie, ihre kleinen Brüste bebten. Danke, dass du das gesagt hast, Dad?
?Das ist die Wahrheit? Ich stöhnte, meine Hände griffen nach ihren rotbraunen Brüsten. Ich massierte ihre winzigen Brüste mit meinen blassen Daumen und bürstete dann ihre Brustwarzen. Du bist erstaunlich, Chani. Eine blühende Blume.
Sein Lächeln wuchs. ?Vati.?
Ich rieb ihre Brustwarzen, ihre Hüften wackelten. Die Jeans rieben aneinander, als er herumrutschte. Ich leckte mir über die Lippen, begierig darauf, an seinen harten Nippeln zu saugen. Ich massierte sie für eine weitere Sekunde und senkte dann meinen Kopf.
Ich küsste ihre linke Brustwarze und küsste sie. Er stöhnte. Ich habe gestillt, er ist außer Atem. Ich stillte seine Faust, ich liebte das Gefühl zwischen meinem Mund. Mein Stück tanzte herum und genoss die Textur. Sie hatten sehr kleine. Bitgröße.
Ich lutschte sie mit Leidenschaft.
?Vati? stöhnte.
Ich liebte die Geräusche, die es machte. Sie waren berauschend. Ich habe sie gestillt und angenagt. Ich fuhr mit meiner Zunge über ihre Brustwarze. Es war so ein berauschendes Vergnügen, das Stöhnen zu hören. Die Geräusche, die es beim Winden machte, waren erstaunlich. Unglaublich.
Ich schwang meine Zunge um ihre Klumpen. Er war außer Atem, als ich ihn stillte. Ich nagte hungrig an seiner Knospe und liebte sie. Ihr Murmeln und Stöhnen war wunderbar. Ich biss mit meinen Lippen hinein. Ich liebte die großartigen Geräusche, die es machte. Wunderbare Leidenschaft, die von deinen Lippen ausgeht.
Ich trennte meinen Mund von ihren Brustwarzen. Er keuchte und stöhnte, sein Kopf wippte von einer Seite zur anderen. Er war außer Atem, seine Brust zitterte. Sein Gesicht verzog sich vor Freude. Ich beobachtete sie, während ich ihre Seiten mit meinen Händen streichelte.
?Vati? er stöhnte. ?Vati.?
?Das ist wahr,? Meine Tochter stöhnte. liebe deinen Vater Lass ihn dich lieben
Meine Hände fanden den Gürtel von Chanis Jeans. Ich glitt neben sie, überquerte die Gürtelschlaufen und knöpfte seine Jeans auf. Die Explosion seiner Schnalle war aufregend. Reißverschluss nach unten. Ich zog seine Jeans an seinen Hüften.
Als ich das tat, nahm ich meinen Mund aus ihrer Brustwarze und sah, wie ihr weißes Höschen auftauchte. Es sah so lecker darin aus. Ich rollte ihre Jeans über ihre Schenkel und saugte ihre rechte Faust in meinen Mund. Ich habe ihn gestillt und er war außer Atem.
Mmm, Papa? Er murmelte, als ich seine Hose losließ. Sie wackelte, ihre Jeans quietschte, als wären sie ihr an den Waden heruntergerutscht. Das … das ist sehr gut.
Er ist besser als die Kinder, oder? er hat gefragt.
?Ja?
Ich lächelte und steckte meinen Mund aus ihrer Brustwarze. Sie zog ihre Jeans aus und stand in ihren Riemchensandalen und ihrem weißen Höschen da. Ich drückte ihn auf einen Stuhl. Er leistete keinen Widerstand. Sie setzte sich auf ihn, ihre Brüste hoben sich.
Ich kniete mich vor ihn und zog sein Höschen aus. Er hob die Hüften, presste die Knie zusammen. Ich konnte den rasierten Schamhügel sehen. Das süße Aroma ihrer Muschi füllte meine Nase. Dieser wunderbare Duft war berauschend.
Ich ließ ihr Höschen bis zu ihren Knien und Waden tropfen. Sie rutschten von den Füßen. Er stöhnte und spreizte seine Beine.
?Schön,? Ich stöhnte beim Anblick ihres schmalen Schlitzes und ihrer prallen Vulva. Als sich ihre Beine weiter öffneten, teilten sich ihre Katzenlippen, um einen Hauch ihrer rosa Tiefe zu zeigen. Der süße Duft war noch stärker. Oh, Chani, du bist unglaublich.
Mit immer noch geschlossenen Augen lächelte sie und sagte: Danke, Daddy.
Ich bückte mich, das Aroma ihrer Fotze zog mich hinein. Ich drückte meine Lippen auf ihre Muschi und leckte sie. Sie schnappte nach Luft, als meine Zunge um sie herum tanzte. Ich habe ihn besichtigt. Er leckte sie. Ihre kleinen Brüste zitterten und stöhnten.
Sie war keine Jungfrau, aber sie war nicht so erfahren. Ihre Fotze zu lecken war so ein Vergnügen. Umarme und liebe ihn. Er stöhnte, seine Hüften schlangen sich um mein Gesicht. Er hielt mich an seine Katze. Ich leckte es und leckte es.
?Vati,? er war außer Atem. ?Das ist sehr gut. Keiner der Jungs hat sich in mich verliebt.
?Väter beleidigen immer ihre Töchter? Janelle stöhnte. Die besten Väter bringen ihre Töchter zum Abspritzen und Abspritzen.
?Ich werde tun.? Chani zitterte, als sie ihre Zungenfalten streichelte. Ich werde meinem Vater ins Gesicht spritzen.
?Ja? quietschte Janelle.
Seine Unterstützung war berauschend. Ich wusste, dass Miss Sharma ihr hart ins Gesicht spritzen würde, als ich das Mädchen zum Höhepunkt brachte. Meine Zunge flatterte in diesem schmalen Schlitz auf und ab und sammelte diese süße und köstliche Flüssigkeit.
Ich betrat Chanis Eingang. Sie schnappte nach Luft, als meine Zunge tief in ihre Fotze sank. Ich drehte ihn in seiner Fotze, ich arbeitete gegen seine Wände. Ich liebte das Gefühl, das sie gaben. Komprimiere mich Formate. Es war eine große Freude.
Er stöhnte, sein Körper zitterte. Es war eine große Leidenschaft. Sie keuchte und stöhnte und drückte ihre Fotze auf meine Zunge. Ihre Schenkel packten mein Gesicht, als ich ihre kleinen Brüste packte und sie massierte.
?Vati,? Er stöhnte, als meine Zunge in ihm flatterte. Ooh, ooh, Papa, das ist so gut.
?Sehr gut,? Janelle stöhnte. DR. Sharma?
Als ich mich an Chanis Muschi labte, konnte ich hören, wie meine Tochter nach oben kletterte. Ich wusch ihre heiße Vorderseite mit meiner Zunge und drückte sie tief hinein, um ihre jugendliche Süße aufzunehmen, bevor ich nach oben glitt und ihre Klitoris streifte.
Er kicherte und stöhnte. Seine Finger rieben ihre Brustwarzen. Er massierte sie, sein Gesicht vor Vergnügen verzerrt. Ich habe davon gestillt. Einen Moment lang schnappte sie nach Luft, ihr Rücken war gebeugt, und ihre Finger gruben sich in ihre Brust.
Dann ging ich zurück, um meine Zunge hineinzustecken.
?Vati,? er stöhnte.
Ich schob meine Zunge in ihre Fotze hinein und wieder heraus und liebte ihre seidige Textur und süße Cremigkeit.
Mmm, Papa? stöhnte. Du wirst mich so hart fallen lassen?
?Komm, Chani? Janelle stöhnte. Nur abspritzen. Du bist die Tochter eines sexy Vaters. Umarmen. Sei die süße Süße deines Vaters. Lass ihn dich lieben. Lass es dich auslaugen. Oh, ja, ja, einfach umarmen?
Die Orgasmusschreie meiner Tochter hallten im Raum wider. DR. Sharma hatte die Gelegenheit, die Sahne meiner Tochter abzulecken. Eifersucht durchzuckte mich, als ich Chanis Fotze leckte und leckte. Ich wollte die Säfte meiner Tochter trinken.
Aber ich nahm Chanis wunderbaren, süßen Leckerbissen, um es zu genießen.
Ich streichelte hungrig ihre Schamlippen. Ich fand ihren Kitzler und wollte das Mädchen zum Abspritzen bringen. Ich habe gestillt. Sie keuchte, ihre Finger kniffen ihre Brustwarzen. Sein Gesicht zerknitterte und sein Kopf wurde geworfen, weil ich diesen ungezogenen Klumpen liebte.
?Vati? er stöhnte. Oh, Papa, das ist sehr gut. Oh, oh, das ist großartig. Ich komme?
Ich habe stärker gestillt.
?Vati?
Sein Körper zitterte. Er war ganz in der Nähe. Ich schob zwei Nummern in ihre Muschi. Ihre seidige, warme Haut umhüllte meine Finger. Mein Penis pochte vor Neid. Ich wollte es füllen. Ich wollte es in meinen Schwanz stecken. Aber zuerst…
Ich biss in ihre Klitoris.
?Vati?
Chani schnappte.
Ihre süße Sahne ergoss sich aus ihrer Muschi. Heiße Säfte spritzten in meinen Mund. Ich leckte und leckte sie. Ich aß den süßen Geschmack des jungen Mädchens. Er stöhnte, sein rasiertes Fleisch verschmierte mein Gesicht.
Ja, ja, Vater heulte.
Ooh, ooh, ist es das? Janelle gereinigt. Der Stuhl neben uns knarrte. Meine Tochter kniete dort, ihre großen Brüste und ihr runder Bauch tauchten vor ihr auf. ?Genieße diesen Höhepunkt?
?ICH? Chani stöhnte, Muschisahne spritzte in meinen Mund.
Ich trank diesen wunderbaren Genuss und ließ sie vor Leidenschaft schaudern. Der Stuhl gegenüber knarrte. Dann Dr. Sharma packte das Gesicht ihrer Tochter und küsste sie mit Lippen, die von der scharfen Leidenschaft meiner Tochter befleckt waren.
Ich beobachtete mit großer Freude den Kuss von Mutter und Tochter. Ich mochte es. Mein Schwanz pochte und schmerzte. Ich musste dieses Mädchen ficken. Ich stand auf meinen Knien auf, ihre Katze war direkt auf der Stuhlkante. In der perfekten Höhe um gefickt zu werden.
Mmm, Dad, hol ihn raus? Meine Tochter ist gereinigt. Er packte meinen Schwanz und führte mich zu Chanis Muschi.
DR. Sharmas Hand griff auch nach meinem Schwanz. Er führte mich zur Muschi seiner Tochter. Ich mag dieses Gefühl. Zwei Schönheiten rieben meinen Schwanz in Chanis Fotze. Sie jammerte über den Kuss mit ihrer Mutter und brach ihn später ab.
?So viel,? «, quietschte Miss Sharma und drückte die Spitze meines Schwanzes in die Fotze ihrer Tochter. Nachdem er dich so hart ejakuliert hat, benimm dich, als würde dein Vater dich ficken?
?Vati,? das Mädchen stöhnte. Bitte, bitte, fick mich.
Ich lächelte und trat vor. Nicht schwer. Langsam.
Janelle und Dr. Sharma ließ meinen Schwanz los, als ich in Chanis Tiefen versank. Die Muschi des jungen Mädchens drückte meinen Schwanz. Diese seidige Hülle hielt mich fest. Es fühlte sich unglaublich an. Ich stöhnte, als ich immer tiefer in seine Möse glitt. Ich liebte das Gefühl, wie deine Muschi mich drückte. Es war ein unglaubliches Vergnügen. Ich grub tiefer und tiefer vor ihm.
Das Vergnügen war unglaublich. Chani stöhnte, ihre Augen immer noch geschlossen. Sein Gesicht zerknittert. Ihre Mutter bohrte ihre Nase in ihr Ohr und leckte es ab. Nagen Sie daran. Das Mädchen wimmerte, als ich ihre Muschi auf den Boden schlug.
Warte einfach, bis dein Daddy einen Schwanz hat? flüsterte Sharma. Es wird sich noch besser anfühlen. Es wird etwas ganz Besonderes. Auch wenn dein Vater nicht so groß ist, wirst du ihn lieben?
?Ja,? Meine Tochter kicherte. Du wirst es genießen, weil er dein Vater ist. Er hat seinen Samen in deine Mutter gespritzt und dich erschaffen. So wie mein Vater mir ein Baby gemacht hat.
DR. Sharmas Hand lag auf dem Bauch ihrer Tochter. Er rieb seinen flachen Bauch. Dein Bauch wird mit dem Kind deines Vaters runder. Willst du dieses Ding? Dieser Segen??
Ich drückte Chanis Fotze auf meinen Schwanz. ?Mama?
DR. Shama leckte das Ohrläppchen ihrer Tochter. Dann betteln. Bitten Sie Ihren Vater, Ihre Muschi zu liefern.
?Vater, Vater, bring mich zur Welt?
Ich zog meinen Schwanz zurück und genoss dieses enge Ruckgefühl um meinen Schwanz herum. Es war wundervoll. Er schob es zurück in sein Greifen. Sie stöhnt, ich fand es toll, wie heiß sie war. Seine Hüften schlangen sich um meine Taille, als ich mich dort wand.
Ihre Mutter nagte weiter an ihrem Ohr und rieb ihren Bauch. Ich habe Chanis Fotze hart gestoßen. Mein Schwanz genoss das seidige Vergnügen ihrer Möse. Eintauchen war wie im Himmel. Um es in seiner Falle zu begraben. Vielleicht hätte ich sie vor ihrem Vater geboren.
Er war nicht der beste Vater wie ich.
?Fluchen,? Ich stöhnte.
Ooh, schlag ihn, sagte Janelle und formte dann mit den Lippen: Daddy.?
Ich zwinkerte ihm zu.
Schlag ihn sehr hart, Janelle fuhr fort.
Mmm, ja, ja, fick unser kleines Mädchen? DR. Sharma wimmerte. Füttere es. Gebt unsere Tochter zur Welt.
?Ja Vater? Chani hielt den Atem an, ihre Katze klammerte sich an meinen Schwanz.
Ich stöhnte, weil ich diesen Druck liebe. Es fühlte sich unglaublich an. Ich fuhr auf ihn zu. Ich habe ihn immer wieder geschubst. Ich war bis zum Anschlag darin begraben. Er fickte seine Muschi über meinen Schwanz. Er hielt mich fest, als ich auf ihn zuging. Diese wundervolle Muschi hat mich massiert. Er hat mich ihm näher gebracht.
Ich stöhnte und schlug ihn bis zum Anschlag. Ich liebte es. Es war unglaublich, es in seinem Ast zu vergraben. Er drückte ihre Fotze um mich herum und zog mich näher und näher zum Abspritzen. Auf ihrer Möse platzen und sie vielleicht sogar hochziehen.
Ooh, das bringt dir Daddys Schwanz? DR. Sharma stöhnte. Ist es nicht toll, Schatz?
?Ja Mama? Chanis Fotze langweilte mich wirklich. Ich stöhnte, der Schmerz an der Spitze meines Schwanzes schwoll an.
?Sie wird dich gebären? Janelle gereinigt. Dein Vater wird dich gebären, Chani. Hast du nicht so viel Glück??
?Ja?
Ihre Muschi klemmte sich so fest auf mich. Es fühlte sich so toll an, vor ihm zu fahren. Er stöhnte und stöhnte, seine Mutter leckte ihn und flüsterte ungezogene Dinge. Es ist heiß. Mein Schwanz knallte auf ihre Fotze, sie zieht mich mit ihrem seidigen Fleisch in die Muschi.
Ich stöhnte liebevoll jede Sekunde, in der ich in seiner Fotze vergraben war. Ich schlug ihn hart und schnell. Ich stürzte in seinen Drecksackgriff. Er stöhnte und drückte seine Möse fest auf meinen Schwanz. Es war ein unglaubliches Vergnügen. Ich habe jede Sekunde davon geliebt.
Meine Eier glitten in seinen Fleck, der Druck auf die Spitze meines Schwanzes nahm zu und zu. Sie stöhnte und biss sich auf die Unterlippe. Ihre Mutter rieb weiterhin ihren Bauch und leckte ihr Ohr. Meine Tochter grinste mich an und sah sehr aufgeregt und schwanger aus.
Ihre Muschi hielt mich fest. Es fühlte sich so großartig an, als ich hineingepumpt wurde. Ihre kleinen Brüste zitterten, als ich auf sie zufuhr. Meine Eier trafen seinen Fleck, verschlimmert durch meinen Mut. Ich würde es fluten.
Sein Schluchzen hallte im Raum wider. Ihre Muschi ist wärmer und heißer geworden. Ich konnte spüren, wie es nach oben stieg. Genauso wie der Druck auf meine Eier, wuchs er in ihm. Es würde nicht mehr lange dauern. Ich drückte stärker.
?Ja? er war außer Atem. Das ist sehr gut, Papa. ich bin fast da
?Gut gut,? Er stöhnte, ich war den ganzen Weg in seinem Griff begraben. Komm einfach auf den Schwanz deines Vaters. Von ihm erzogen werden?
?Ja Vater? Sie stöhnte und drückte ihre Fotze hart gegen meinen Schwanz.
Ich stieß ihn am Griff und er schnappte nach Luft. Die Fotze zuckte um meinen Schwanz herum. Ich schauderte, als ich spürte, wie sich sein Griff kräuselte und um meinen Schwanz wand. Ich genoss diese Möse, die um mich herum wedelte. Ich warf meinen Kopf zurück und seufzte.
Seine Schnauze brach aus.
Nachdem sie Sperma in ihre Muschi geschossen hatte, entzündete sich die Explosion. Ich ejakulierte, grunzte vor Vergnügen und saugte ihre Fotze an mir. Es war unglaublich, den Krampf um meinen Schwanz in seinem seidigen Fleisch zu spüren, während ich mein Sperma in ihn pumpte.
?Verdammt? Ich grummelte.
? Flut es? Janelle stöhnte.
Ja, ja, überflute mich, Vater Chani stöhnte, ihre Augen fest geschlossen, als sie zitterte.
Das ist es, Schatz? murmelte ihre Mutter. Mmm, du machst das sehr gut. Fühlt sich das nicht toll an? wirst du nicht einfach explodieren
?ICH? stöhnte. ?Oh, ich?
Ein Schauer durchfuhr mich. Sein Kopf schwang von einer Seite zur anderen. Sie zitterte und stöhnte, ihre Muschi lutschte meinen Schwanz. Sie hat mich mit ihrer jungen Fotze abgemolken. Seine Möse drückte jeden letzten Tropfen meiner Hoden zusammen.
Oh, das ist großartig, er stöhnte. Ooh, ich habe so viele Samen in mir.
Ich wette, das gibt es murmelte ihre Mutter.
Ich wusste, was du wolltest. Ich nahm meinen Schwanz aus Chanis Fotze und trat ein paar Schritte zurück. Ich war außer Atem, mein Herz raste von der Freude, die ich gerade gekostet hatte. Es fühlte sich so toll an, auf die Muschi dieses Mädchens zu kommen. Jetzt ist mein Sperma über ihrer Möse.
Ihre Mutter rutschte vom Stuhl und schmatzte. Sie zog ihren Arztkittel aus und trug einen Rock und eine Bluse darunter. Er streichelte meinen Schwanz, der mit dem Saft seiner Tochter getränkt war. Ihre Augen funkelten, ihr Bindi sah so schlecht aus, als sie mich anlächelte.
Ich trage kein Höschen, Mr. Daniels, zwitscherte sie und sehnte sich immer noch nach meinem Schwanz. Ich habe sie ein paar Mal gefickt.
Ich habe es genossen, ihren Ehemann zu betrügen.
Sie kniete vor ihrer Tochter und trug einen pflaumenfarbenen Rock, der ihren Arsch formte. Er fing es auf und hob es hoch. Er zog sie hoch und ihren Arsch hoch und dann über ihren Arsch. Sie trug kein Höschen, wie sie es versprochen hatte, ihre rotbraunen Pobacken waren schön prall.
Er beugte sich vor und steckte seine Nase in diese süße Muschi, leckte den salzigen Samen, der aus den Tiefen seiner Tochter sickerte. Chani hielt mit weit geöffneten Augen den Atem an. Er sah zu seiner Mutter, die ihre Fotze leckte.
Wird dein richtiger Vater das auch tun, wenn er dich fickt? schnurrte Janelle.
Hmm ja? Ich stöhnte, kniete nieder und zielte mit meinem Schwanz auf die Hinternritze. Ich schob meinen Schwanz in seine Spalte und glitt in seine Fotze.
?Warten,? sagte Chani. Du wirst dich von Mr. Daniels ficken lassen Mami?
Mmm, Liebling? murmelte Dr. Sharma sagte: Auch ich brauche den besten Vater der Welt, der mich fickt. Mütter brauchen auch Väter.
?Aber,? stöhnte Chani und blinzelte und zitterte, als ihre Mutter ihre Fotze leckte.
?Shhh? Meine Tochter ist gereinigt. Er beugte Chanis Kopf und drückte ihr die karmesinrote Brustwarze in den Mund. ?Trink einfach.?
Das Mädchen hat gestillt. Meine schwangere Tochter hat die indische Süßigkeit gestillt. Chanis Wangen rissen auf, als sie die Milch meiner Tochter trank, während ihre Mutter ihre Muschi aß. Leck einfach mein ganzes Sperma von diesem Drecksack.
Lächelnd brachte ich meinen Schwanz zu Dr. Ich drückte es auf Sharmas Arschloch. Das geschrumpfte Gefühl ihres Analrings streichelte die Spitze meines Schwanzes. Ich drückte mich nach vorne und betete die Tochter der verheirateten Frau an, die nach ihrer Muschi stöhnte. Sein Schließmuskel wurde vergrößert und vergrößert.
Mmm, fick deinen Arsch Daddy? Janelle stöhnte und streichelte Chanis schwarzes Haar, sie stillte.
Ich zwinkerte Janelle zu.
Er grinste zurück.
DR. Sharmas Arschloch ergab sich meinem Schwanz. Ich überquerte seinen Schließmuskel und ging in sein Arschloch. Geschmiert von den Muschisäften ihrer Tochter sank ich tiefer in ihre Eingeweide. Er stöhnte, als ich stöhnte, sein verheirateter Körper umklammerte mich.
Ich traf ihren Tiefpunkt, meine Hände umfassten ihre Hüften durch ihren gerafften Rock. Ich warf meinen Kopf zurück und seufzte. Seine engen Eingeweide ließen mich wegen meines Schwanzes unglaublich fühlen. Eine große Ehre. Samtig und warm. Mein Penis zuckte darin.
Dann habe ich mich zurückgezogen. Sie hielt den Atem für ihre Tochter an. ?Oh, ich liebe dieses Tool? DR. Sharma wimmerte. ?Sehr gut.?
Seine Tochter hörte auf, an Janelles Nippel zu saugen.
?Hör nicht auf zu trinken? stöhnte meine Tochter. ? Stillen Sie weiter. Mmm, genieße die süße Milch, während deine Mami den tollen Schwanz meines Vaters genießt.
Chani stöhnte und saugte weiter.
Ich liebte die frechen Geräusche, die meine Tochter machte, während sie Muttermilch trank. Es war sehr aufregend. Vor allem, als ich meinen Schwanz in das Arschloch ihrer Mutter steckte. Ich liebe das Gefühl ihrer samtigen Haut um mich herum und Dr. Ich habe Sharmas Darm ausgepumpt.
Der Schmerz tauchte an der Spitze meines Werkzeugs wieder auf. Ich zitterte, ich liebte dieses Gefühl, das mich umgab. Ich stöhnte und drückte hart und schnell. Ich tauchte in die Eingeweide der verheirateten Frau ein, stieg zum Orgasmus auf.
Oh, Mr. Daniels, seine heiße Frau stöhnte. Seine Eingeweide blieben um mich herum stecken. Ich bin fast da. Komm einfach auf mich. All das Sperma in meine Eingeweide schießen?
?HI-huh,? Ich stöhnte und stach ihn bis zum Anschlag. Meine Eier trafen seinen Fleck. Das Mädchen zum Abspritzen bringen.
Ich esse endlich seine Fotze. Ich werde es sprengen.
DR. Sharma saugte hart an der Fotze ihrer Tochter, vielleicht an ihrem Kitzler. Das Mädchen kicherte und wand sich. Er stöhnte um die Brustwarze meiner Tochter herum. Janelle warf ihren Kopf zurück und stöhnte, während sie das sexy Mädchen stillte.
Haben Sie keine Angst vor dem Abspritzen? Janelle zwitscherte. Du hast jedes Recht, deine Mutter mit Fotzencreme zu ersticken. Also mach es?
Das Mädchen kicherte und schüttelte den Kopf. Er pflegte mit einer höheren Leidenschaft, seine Mutter liebte ihn. Ich schlug Sharma hart ins Arschloch. Seine Wangen zitterten von den Schlägen, die er erhielt. Ich stöhnte, ich baute und baute bis zum Orgasmus.
Mein Schwanz schmerzte in seinem Darm. Sein heißes Fleisch klebte an mir. Mein Orgasmus sprang immer näher und näher. Ich hätte einen riesigen Orgasmus. Einfach eine riesige Explosion des Vergnügens. Ich wollte ihr alles in den Arsch stopfen, was ich hatte.
?Verdammt,? Ich stöhnte in seine Eingeweide.
?Oh mein Gott, ja? Fräulein Sharma stöhnte. Er saugte wieder an der Fotze seiner Tochter.
?Mama? Chani stöhnte und riss ihren Mund von der Brustwarze meiner Tochter, weiße Perlen auf ihren Lippen. Oh, ja, ja, Mama
Das Mädchen kicherte, als sie deutlich an die Lippen ihrer Mutter kam. Während ich ihren engen Arsch bohrte, hat Dr. Sharma drückte ihren Arsch an meinen Schwanz. Das samtige Vergnügen ihrer verheirateten Eingeweide massierte die schmerzende Spitze meines Schwanzes.
Ich ziehe mich zurück, Chanis inzestuöses Stöhnen hallt in der Arztpraxis wider. Das Fleisch seiner Mutter klebte um mich herum, als ich zurück in seine Analhülle stieß. Dann Dr. Sharma stöhnte. Sein Fleisch zuckte um mich herum.
?Verdammt? Ich bin außer Atem.
?Komm rein, Daddy? Janelle stöhnte, ihre Augen so warm und strahlend in meinen.
DR. Ich war bis zu Sharmas Arsch begraben und explodierte. Ich entzündete die Explosion, nachdem ich mein Sperma in seine Eingeweide gesprengt hatte. Ich füllte es mit allem, was ich hatte. Ich stöhnte, als es immer und immer wieder sprudelte. Das Vergnügen traf mein Gehirn.
?Verdammt? Ich stöhnte, mein Herz pochte in meiner Brust. Oh, verdammt, das ist in Ordnung.
Oh ja, Mr. Daniels DR. Sharma stöhnte, als sich ihre Eingeweide um meinen Schwanz zusammenzogen.
Chani schauderte, keuchte und stöhnte und schrie, als es das Gesicht ihrer Mutter erreichte. Er pumpte mehr von meinem Sperma in ihre Fotze. Ich fütterte ihn mit allem, was ich hatte, und stöhnte vor Freude über diesen Moment.
DR. Lust durchströmte mich, als ich den letzten Stoß meiner Ejakulation in Sharmas Arschloch entleerte. Die verheiratete Frau stöhnte und ihre Tochter schauderte. Chani öffnete ihre Augen und sah mich mit einem breiten Lächeln auf ihrem Gesicht an.
Danke, Mr. Daniels. Er hob die Arme in die Luft. ?Ich werde tun. Ich werde mich von meinem Vater gebären lassen.
?Wunderbar,? Außer Atem, Dr. Ich kam aus Sharmas Arschloch.
Als ich aufstand, umarmte mich Janelle, ihr sehr runder Bauch rieb an meiner Hüfte. Er schlingt seine Arme um meinen Hals und zieht mich für einen Kuss herunter. Ich zitterte und küsste sie zurück. Meine Zunge tanzte mit seiner.
Wir haben diesen wundervollen Moment genossen und sind froh, dass wir einer anderen Tochter helfen konnten, das schlampige kleine Mädchen ihres Vaters zu werden.
Fortsetzung folgt…

Hinzufügt von:
Datum: Januar 23, 2023

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert