Ihn In Den Wald Kommen Zu Sehen Hat Mir Wirklich Angst Gemacht

0 Aufrufe
0%


Es war ein heißer Sommertag und Steve ging im Park spazieren und sah all die spielenden Kinder an. Einige schaukelten auf den Flügeln, spielten im Sandkasten, spielten Fangen und rutschten die Rutschen hinunter. Der Anblick all dieser Kinder brachte Steve in eine schwierige Lage.
Steve ist ein alleinstehender 30-jähriger Mann, der erst vor ein paar Wochen in die Stadt gezogen ist. Er ist ein athletischer Mann und ein großer Riese bei 6?3. Er trug eine schwarze Hose und ein schwarzes Poloshirt. Sein braunes Haar war nach hinten gekämmt und seine grünen Augen blickten von Kind zu Kind.
Bumm, bumm, bumm.
Steve drehte sich um und sah einen kleinen blauen Ball hinter sich. Er hob es auf und sah ein kleines Mädchen auf sich zukommen. Er hatte lange blonde Haare und strahlend blaue Augen. Sie war ein dünnes Mädchen und hat ihre Müllkippe nur knapp überlebt. Sie trug einen kurzen weißen Rock und ein limonengrünes Shirt mit einem Schmetterlingssymbol in der Mitte.
?Hallo Herr,? sagte.
?Hallo,? sagte Steve lächelnd.
Ist das mein Ball? sagte er und deutete auf die blaue Kugel. ?Kann ich es zurückhaben?
Natürlich, hier bitte? Er sagte, er habe ihm den Ball gegeben. Er fand dieses Mädchen so süß, dass er es noch nicht loslassen konnte.
Ähm, kleines Mädchen? er sagte: wie heißt du? Er drehte sich um und sah sie an.
Ich… ich soll nicht mit Fremden reden? sagte.
Nun, mein Name ist Steve? sagte er und stellte sich vor. Ich bin 30 Jahre alt, Single und wohne auf der anderen Straßenseite. Dort bin ich kein Fremder mehr.
?In Ordnung,? er sagte, er dachte. Mein Name ist Sarah, ich bin 11 Jahre alt und wohne die Straße runter.
?Perfekt,? sagte. Als er dieses kleine Mädchen anstarrte, zog er sie im Geiste aus und stellte sich vor, wie ihre kahle Fotze und ihre winzigen Brustwarzen aussehen würden.
?Wo sind deine Eltern?? fragte er und sah sich um.
Oh, sie? sind sie zu Hause? sagte. Sie lassen mich alleine herkommen, weil wir so nah wohnen.
Möchtest du zu mir nach Hause kommen? «, fragte Steve und hoffte, sie würde ja sagen. Du siehst wirklich müde und verschwitzt aus und ich habe eine hausgemachte Limonade für dich. Klimaanlage habe ich auch.
Sarah dachte über das Angebot nach und fand es sehr verlockend. Er nickte ihr zu und stimmte zu zu gehen. Er war durstig und verschwitzt und könnte eine Erfrischung gebrauchen. Steve sagte ihm, er solle ihm folgen, und sie gingen über die Straße zu dem Backsteinhaus. Sie kamen zur Tür und ließen ihn herein.
Drinnen war es sehr kalt und alles war sehr sauber. Hartholzböden, wunderschön tapezierte Wände und teure Gegenstände waren überall. Steve sagte Sarah, sie solle sich auf das Sofa setzen, während er die Limonade brachte. Er kam ein paar Minuten später zurück und gab ihr ein Glas.
?Vielen Dank,? sagte. Er lehnte sich zurück und nahm einen Schluck aus dem Glas. Es war süß und kalt. Steve fing an, mit ihr über Schule, Sport und Witze zu reden, damit Sarah sich wohlfühlte.
?Du bist echt süß,? sagte er schließlich. Du solltest etwas modellieren oder so. du wärst toll
?Nummer,? Sarah sagte, sie fing an zu erröten. ? Ich glaube nicht, dass ich jemals modeln werde. Meine Brüste sind nicht groß genug und ich bin nicht so sexy wie professionelle Models.
?Unsinn,? sagte Steve. Ich finde dich…wirklich sexy.
?Vielen Dank,? Er sagte, er fühle sich sehr glücklich.
?Was soll ich sagen? sagte Steve und stand auf, wie wäre es, wenn ich ein paar Fotos von dir mache, damit du das Modeln üben kannst?
?Nein Schatz? Sie fragte. ?Wir können das schaffen.?
?Ja,? sagte Steve, als er den Raum verließ. Er kam mit einer Videokamera, einem Stativ und einer Digitalkamera zurück. Er stellte das Stativ auf und stellte den Camcorder darauf, um den gesamten Raum aufzunehmen.
?Lass uns anfangen,? sagte. Geh einfach auf mich zu und wieder weg wie ein Model auf dem Laufsteg. Er ging auf die Knie und hielt die Kamera an sein Gesicht.
Sarah stellte ihre Limonade auf den Tisch und sprang auf. Er ging zu Steve hinüber, nahm eine Pose ein und ging dann zurück zum Sofa. Währenddessen machte Steve ein Foto nach dem anderen. Nach ein paar Minuten wollte er es immer noch ändern.
Okay, das war großartig, sagte. Jetzt zieh dich aus, damit ich ein paar Fotos von deinem sexy Körper machen kann.
?W-was?? Fragte er Sarah und fühlte sich etwas unwohl.
Fangen Sie an, sich auszuziehen, Er sagte, er gehe auf sie zu. Ich… Ich werde jetzt reife Fotos von dir machen. Frauen machen immer solche Bilder. Wenn Sie solche Fotos machen, werden Sie ein berühmtes Model.
?Ich weiß nicht,? sagte. Steve verließ den Raum und kam mit einem Fotoalbum zurück. Er setzte sich neben Sarah und öffnete die Tür. Er war schockiert, als er sah, dass es voller Bilder mit vielen nackten Kindern war. Einige waren Mädchen, die aussahen, als wären sie Teenager, andere sahen aus, als wären sie fünf Jahre alt. Es waren auch viele Bilder von Männern darin.
?Um zu sehen,? sagte. Sie hatten nicht alle ein Problem damit und sehen Sie, wie sexy diese alten Mädchen aussehen. Willst du nicht so aussehen??
Er war sich dessen noch nicht sicher, aber er stimmte zu. Sarah ging in die Mitte des Raumes und Steve fiel wieder auf die Knie. Er fing an, indem er sein Hemd über seinen Kopf zog. Sie hatte einen flachen Bauch und keine Brüste. Sie hatte eine kleine geschwollene rosa Brustwarze auf beiden Seiten ihrer Brust. Dann zog sie ihren Rock herunter und zeigte ihr babyblaues Höschen. Dann zog sie ihr Höschen herunter und enthüllte ihre kahle Fotze. Steve fing schnell an, viele Fotos von dem nackten Mädchen zu machen.
Posiere für mich, Baby? Sie sagte ihm. Er stieg auf die Couch und fing an zu posieren. In einigen Einstellungen spreizte sie ihre Beine weit, ihr Daumen lag in ihrem Mund auf dem Sofa und in anderen steckte ihr Finger tief in ihrer Fotze.
?Okay süßer,? sagte Steve, legte die Kamera weg und bewegte den Camcorder näher, um ein Foto von Sarah und dem Sofa zu machen. Wir werden jetzt einen Film drehen.
?Was?? sagte Sarah und zog kalt ein Kissen über ihren nackten Unterleib.
Steve zog sein Hemd aus und machte den Reißverschluss zu seiner Hose, zog sie aus und zog dann seine Boxershorts aus. Er hatte einen gewissen 6-Pac und starke Muskeln. Er hatte keine Haare auf seinem Körper außer dem Wald, der im Alter von 8 Jahren gewachsen war? aufrechter Schwanz.
Werden wir einen Film drehen? sagte. ?Das wird dich beliebt machen? Er ging zum Sofa und setzte sich neben Sarah.
?Ich glaube nicht, dass ich einen Film machen möchte? sagte.
Er ignorierte sie und fing an, sie auf den Hals zu küssen. Er nahm zwei Finger seiner linken Hand und schob sie in die Muschi des Mädchens.
Mmm, stöhnte er. Es war schon sehr nass, was es Steve leicht machte, das kleine Mädchen zu fingern. Ihr Mund wanderte zu ihren kleinen Brustwarzen und sie fing an, ihre Zunge um jede von ihnen zu wirbeln. Hi, der Schwanz tropfte auf ihre bereits glatten Schenkel. Es konnte nicht warten. Er wollte sie jetzt ficken.
Komm auf meinen Schoß? sagte. Er stand auf, drehte sich zu ihr um und begann sich zu setzen. ?Warten.? Er packte ihren Schwanz und steckte ihn direkt unter ihre Fotze. ?Setz dich jetzt hin?
Er fing an, auf ihren Schwanz herabzusteigen. Seine Fotze war so eng, dass es schwer war, sogar seinen Kopf hineinzustecken.
?Es ist riesig. Kann ich ihn nicht reinlassen? er murmelte.
?Ja, du kannst,? sagte. Er legte seine Hände auf beide Seiten von ihr und begann, sie herunterzuziehen. Tränen begannen sich in ihren Augen zu bilden, als ihr Hahn schmerzhaft in ihre Katze eindrang und sie in Stücke riss. Sie wollte nicht länger warten und hob ihre Hüften an. Sarahs Leistengegend füllte sich mit Schmerz, als ihre Kirsche brach. Blut begann aus Steves Schwanz zu fließen.
Er fing an, sie auf und ab zu hüpfen, indem er die Muschi pumpte. Der Schmerz ließ nach und er genoss den Fluch. Er fing aus eigenem Antrieb an zu springen und liebte es. Steve warf seinen Kopf zurück und fühlte das Mädchen auf ihn springen. Er wusste, dass es bald leer sein würde.
Ahh, ahh, ahh,? Sarah stöhnte bei jedem Sprung. Seine Hände lagen auf Steves Schultern, damit er höher und härter springen konnte.
?Ich werde mein Baby entleeren? sagte Steve. Das Gefühl stieg gegen seinen pochenden Penis auf, das Gefühl, dass der ganze Druck in seinen Kopf strömte.
? Weiter so, Sperma Komm auf mich? rief Sarah, bereit, den Mut des Mannes zu spüren, um ihre Muschi zu stopfen. Der Druck wurde gelöst und Steve schloss seine Augen, als sein Sperma in die Muschi des Mädchens schoss. Kraftvolle Spermaschüsse brachten ihre Muschi näher, als ihre Ladung freigesetzt wurde.
?Ähhh? Sie schrie. Sein Orgasmus rückte näher. Er konnte es fühlen. Alle seine Muskeln spannten sich an und er musste sich mit dem ganzen Körper zurücklehnen.
?Ahh, ahh, ahh? sie schrie, als sie anfing zu ejakulieren. Schweißperlen liefen ihm übers Gesicht. Ihre Hüften drehten sich weiter unter dem Druck in ihr. Seine Energie war dahin, als er sich zu Steves Brust beugte. Er hob es auf und stand auf. Sein loser Schwanz und sein Sperma auf seinen Schenkeln, Sarah? Es war mit Schaum und kleinen Blutspuren bedeckt. Er fing an, seinen Schwanz zu reiben, um ihn wieder hart zu machen. Sie nahm etwas Öl aus dem Schrank, rieb es auf ihre Hände und ging zu Sarah hinüber.
?Aufstehen,? sagte. Er stand auf, spürte ein Ziehen in seinen Beinen und stand ihr von Angesicht zu Angesicht gegenüber. Nein, umdrehen? Sie drehte sich um, packte ihn am Nacken und drehte sich, um sein Gesicht in den Kissen zu vergraben. Sie spreizte ihre Beine und fing an, Gleitmittel auf ihre Pobacken und ihr kleines Arschloch aufzutragen. Er steckte seinen Mittelfinger in das Ganze hinein und wieder heraus und konnte sie stöhnen hören.
Kleine Schlampe, dachte er bei sich.
Er packte ihren Penis und fing an, ihn langsam in ihr Loch einzuführen. Sein Schwanz fing an, seinen Kopf zu drücken, aber er drückte weiter. Er konnte sie ein wenig schluchzen hören, aber sie fuhr fort. Es ging in etwa die Hälfte davon, bevor es den Rest zum Absturz brachte.
?ahh? Sie schnappte nach Luft, als sie ihren Kopf hob. Sie packte ihre Schenkel fest, als sie anfing, ihren Arsch zu pumpen.
Mmm, ist das wahr? er stöhnte. Du… du bist ein sehr gutes Mädchen. Er fing an, sie härter und schneller zu pumpen und ließ ihre Hose sich anfühlen, als wäre ihr Arsch von einem dicken Schwanz verstopft. Er schlug mit den Eiern hin und her und schlug mit seinem Hintern auf die Wangen. Sie wollte gerade ejakulieren, aber sie zog es aus ihrem Arsch.
?Sarah,? sagte. Er kniete nieder und drehte sich um. Er spritzte weißes, klebriges Sperma auf sein Gesicht und seine Brust. Spritzer auf Spritzer trafen ihre Wangen und Lippen. Einige schossen und trafen ihn in den Hals, andere trafen seine kleinen Brustwarzen.
Mach mich sauber Sie sagte ihm. Sie kroch zu ihm und leckte all das frische und trockene Sperma, das noch überall auf ihrem Schwanz war. Er tätschelte seinen Kopf und lehnte sich verärgert und erschöpft gegen das Sofa. Sie hatte Sperma, das aus ihrer Muschi tropfte, und sie hatte immer noch Sperma, das ihren Körper hinunter tropfte. Steve ging zur Videokamera und schaltete sie aus.

Hinzufügt von:
Datum: Oktober 29, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert