Die Kleine Kylie Rose Ist Am Boden Zerstört

0 Aufrufe
0%


Realität bearbeiten
Buch Drei: Freche Fantasien entfesselt
Kapitel dreizehn: Echte Namen
von mypenname3000
Urheberrecht 2019
PS: Danke an WRC264 für die Beta-Lektüre.
Linda Davis
Freude durchströmte mich. Mein Mann hatte es. Er war Herausgeber von Sandalphon. Wir mussten nur Mitternacht einholen. Noch neun Stunden, dann hätte unsere Familie alle Macht der Welt. Ich zitterte und wand mich auf dem Schoß meines Mannes.
Ich änderte, wo ich darauf saß, setzte mich zu beiden Seiten davon. Ich drückte meine Brüste an seine Brust. Meine Brustwarzen pochten und schmerzten. Ich schlang meine Arme um seinen Hals und legte meine Stirn auf seine. Ich winde mich, meine Fotze ist saftig, begierig darauf, ihn zu ficken und zu reiten.
?Würdest du? Ich stöhnte. Oh, ja, ja, du wirst die Welt verändern.
Ich habe sie geküsst, meine Muschi brennt. Es war sehr heiß. Er würde der stärkste Mann im Universum werden. Meine Muschi brannte und tat weh. Ich drückte meine Muschi an seinen dreckigen Schwanz. Er hat gerade JoBeth in den Arsch gefickt. Sein Penis musste gereinigt werden.
Ich war sehr wütend. Meine Zunge duellierte sich mit seiner, während ich meine Muschi an seinem Schwanz versaute. Ich stand auf, der Stuhl knarrte und hallte im leeren Klassenzimmer wider. Ich fühlte die Spitze seines Schwanzes in meine Schamlippen stoßen. Dieser wilde Ansturm traf mich.
Ich knallte meine schwangere Muschi auf den dreckigen Schwanz meines Mannes. Ich drückte meine Fotze, als ich deinen Schwanz schluckte. Mein heißes Fleisch polierte seinen Schwanz, während ich abstieg und abstieg. Meine Pobacken zitterten, als ich auf meine Hüften schlug und den Tiefpunkt erreichte. Ich nahm es, ich genoss diesen Moment voller Schwanz.
Dann drückte ich seinen Penis. Ich habe ihn hochgenommen, meine Fotze putzt seinen Schwanz. Er stöhnte in dem Kuss, seine Hände glitten über meinen Rücken. Es fühlte sich großartig an. Ich schnappte nach Luft, als er meinen Arsch packte. Er drückte mich, knetete mich. Seine Finger gruben sich in mein Fleisch.
Es war unglaublich.
Sich beeilen.
Ein Überschwang gemischt mit Vergnügen erfüllte mich.
Ich habe ihn immer wieder niedergeschlagen. Ich bearbeitete seinen Schwanz in meiner Fotze auf und ab. Es war ein unglaublicher Ansturm. Ich tat. Ich habe unsere Familie mit meinem illegalen Arrangement gerettet. Meine Zunge wanderte in seinen Mund und streichelte ihn, während sich die Lust in meinem Körper ausbreitete. Es baute mich in Richtung Orgasmus.
Ich würde so stark ejakulieren, dass ich auf deinen Schwanz knallen würde.
Ich konnte diesen Moment kaum erwarten. Ich öffnete. Meine schwangere Katze hat es bekommen. Ich zitterte, als ich auf ihn fiel. Sein Schwanz erreichte mich sehr tief. Meine Arschbacken berührten bei jedem Sturz seine Schenkel. Meine Brustwarzen berührten seine Brust.
Ich löste den Kuss und sah ihm in die Augen. Seine Finger sanken in meine Hüften. Meine freche Fotze stöhnte, während sie seinen Schwanz putzte. Mein saftiges Fleisch griff danach. Er grinste mich an und rieb seine Nase an meiner Nase. Das Vergnügen wuchs und wuchs, murmelte ich.
?Werden wir die Welt in ein Paradies verwandeln? er stöhnte.
?Ja? Ich schnappte nach Luft, seine Möse schloss sich fester um meinen Schwanz. Es war das großartigste Gefühl der Welt. Sich beeilen. ?Wir werden dies in unserem eigenen Bild wiederholen?
Seine Finger gruben sich in mein Fleisch. Er hat mich. Er drückte und knetete mich. Freude umhüllte meinen Körper. Ein unglaubliches Vergnügen. Ich stöhnte und fühlte mich schwindelig. Meine Hüften wippten hin und her. Ich drückte es herum. Bei dieser saftigen Hitze wuchs meine Fotze und umhüllte seinen dreckigen Schwanz.
Meine Brustwarzen waren wund und pochten. Ich habe deinen Schwanz auf den Boden geschlagen. Der Orgasmus baute sich immer schneller auf. Diese Wärme durchströmte mich. Meine Haare hingen über meine Schultern. murmelte ich und sah in seine dunklen Augen. Ich habe deinen Schwanz den ganzen Weg genommen.
?Ja? Ich bin außer Atem. ?Wir werden alles verändern?
?Alles,? er knurrte.
Seine Finger sanken in meine Hüften. Er drückte und knetete mich. Er vergräbt seine Finger in meinen Arschbacken. Er hat mich in meine Katze gebracht, er ist gesprungen. Der Stuhl grummelte. Ich war außer Atem, als er uns hochhob. Er stand auf. Außer Atem blieb ich dabei. Dann lag ich auf dem Rücken an seinem Schreibtisch und er knallte mich.
Auf meinem Rücken liegend, hüpften und wackelten meine großen Brüste, die in zwei üppige Hügel gepolstert waren. Sein Schwanz traf mich tief. Ihre schweren Eier trafen meinen Arsch. Ich keuchte, meine Muschi drückte gegen seinen Schaft.
Die Freude ging an mir vorbei. Sein Schwanz erreichte den Griff meiner Muschi. Er legte seine Hände auf beide Seiten meines Körpers. Es schlug mich. Er fickte seinen Schwanz hart und tief in meine Fotze. Er fegte mich mit kräftigen Schlägen weg. Ein Mann knallt seine Frau. Es war ein unglaublicher Ansturm. , murmelte ich und biss mir auf die Unterlippe. meine Fotze drückte sich um meine Möse.
?Ja Ja Ja? heulte. Oh mein Gott, das ist unglaublich. Werden wir die Welt beherrschen?
?Ja? er knurrte. Jedes Mal, wenn er tauchte, schmierten seine Eier auf meinem Fleck. Er bohrte seinen Schwanz in mich.
Ich stieg zum Orgasmus. Er hat mich sehr hart getroffen. Er hat mich gefickt. Das Schambein stieß an meine Klitoris. Freude blitzte in mir auf. Das ist die wundervolle Behandlung, die durch mich geht. Mein Schwanz ist tief in mir vergraben.
?Steve? Ich stöhnte und hielt den Schwanz meines Mannes. Oh mein Gott, Steve Du wirst ein Gott Ja ja Werden wir alles beherrschen?
?Nichts kann mich aufhalten Wir? er knurrte. Er traf den Griff in mir und er zog sich zurück, meine Fotze klebte an seinem Schwanz. Die Reibung war unglaublich. Seine Zuversicht war berauschend. ?Nichts?
?Ja? Ich heulte und kam.
Meine Muschi zuckte um den Schwanz meines Mannes herum. Der Ansturm unserer Kräfte mischte sich mit einer Woge der Begeisterung. Ich saß auf dem Tisch und meine Brüste hoben sich. Meine Brüste berührten sich. Meine Fotze verwüstet seinen Schwanz und reinigt seinen Schwanz von JoBeths Abschaum.
Vergnügen traf mich, als ich meinen Verstand erstickte. Die Sterne leuchteten in meinem Sichtfeld, als eine Welle der Dunkelheit vor mir auftauchte. Mein Rücken war gewölbt. Meine Brüste bewegten sich. flüsterte ich und spannte mich an, mein Gehirn schmolz.
?Steve? Ich stöhnte. ?Oh ja ja Wir werden sie alle beherrschen Ich liebe es Ich liebe dich?
Es traf den Griff in mir. Er grummelte und ich fühlte diesen wundervollen Moment. Sein Same floss durch mich. Unsere Vereinigung ist vollständig. Wir sind verwirrt. Meine Muschi zog sich härter zusammen und wand sich um ihren explodierenden Schwanz.
?Linda? er knurrte. Sein Sperma pumpte in meine Fotze. Meine Muschi überflutet. Er grummelte und knurrte. Ich stöhnte, meine Brüste zitterten. Ach verdammt, Linda. Wir werden das machen.?
?Wir? Ich kicherte und packte ihn am Nacken. Ich zog es in meinen hungrigen Mund. Ich habe meinen starken Ehemann geküsst.
Sein Gewicht lag auf mir. Ich hatte seinen Samen. Wir würden die Welt reparieren. Heute hat sich alles geändert. Meine Brüste schmerzten und pochten. Meine Zunge tanzte mit seiner. Ich küsste sie mit offenem Mund. Er streichelte mich. Meine Brüste heben und pressen sich gegen ihn.
Es war nur eine Eile. Ein prickelndes Vergnügen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Steve Davis
Ich parkte auf meinem Parkplatz am Rathaus. Meine Anime-Mädchen hatten mir meine Limousine mitgebracht, um sie vom College zu fahren. Sie hatten den Rest meiner Familie, meine Kinder und Konkubinen im Lieferwagen mitgenommen, während Linda und ich unterwegs waren, um meine Arbeit als Bürgermeisterin zu erledigen.
Linda sprudelte vor Freude. Er war entzückt, Sandalphons richtigen Namen zu erfahren. Durch Zufall bin ich auf das Buch gestoßen. Als ich Eden sah, hatte ich einen Klick im Kopf. Zum Glück hatten wir es.
Ich musste nur bis Mitternacht warten.
Ich hatte dieses erwartungsvolle Kribbeln im Magen. Der Wunsch, die Zeit zu beschleunigen. Ich brauchte eine Ablenkung. Ich hatte mir schon vorgenommen, meinen Job als Bürgermeister nach der Arbeit zu machen. Rainier war eine kleine Stadt, also musste der Bürgermeister kein Vollzeitjob sein. Die Stadtdirektorin, eine wunderschöne Frau namens Kalie Fairclough, überwachte täglich die Details.
Ich betrat den Personalbereich durch die Hintertür. Verschiedene Zivilarbeiter rannten herum. Sie lächelten mich an, Guten Tag, Präsident Davies?, Wie geht es Ihnen, Präsident?, Hey, Herr Präsident? usw. murmelten sie. Ich nickte ihnen zu. Sie waren alle konzentriert. Energiegeladen. Sie wollten Rainier zu einem besseren Ort machen.
Es war hastig zu wissen, dass ich diese Stadt verändern würde. Ich hatte mich verbessert. Es war unglaublich, diese Kraft zu haben.
Meine Frau und ich fuhren mit dem Aufzug in den vierten Stock, wo sich die Vorstandsbüros befinden. Imogene wartete auf uns. Meine sexy Sekretärin stand vor uns in dieser tief ausgeschnittenen Bluse, die von dem molligen Mädchen mit Ohrenspreizern und vielen Piercings geschneidert wurde, ihr Rock umschmeichelte ihre geschmeidigen Beine. Die Enden ihrer schenkelhohen Strümpfe sind unter dem Rock sichtbar.
?Guten Tag, Herr Präsident? sagte Imogene fröhlich, ihr braunes Haar fiel ihr über die Schultern. Ich bekomme den ganzen Tag Anrufe wegen dir?
?Artikel?? fragte ich, als wir den Flur hinuntergingen. Ich nickte dem Auditor zu, der in seinem Büro saß, seine Tür stand offen. Der Staatsanwalt Richard Lawson lächelte mich an, bevor er wieder auf das Rechtsbuch vor ihm blickte. ?Welche Art von Anrufen?
Sie wollen wissen, ob Sie als Bürgermeister von Seattle kandidieren? sagte. ?Oder SeaTac und Olympia. Und sogar als Gouverneur von Washington.
Ich lächelte und sah meine Frau an. ?Wir müssen gute Leute auswählen, um diese Rollen zu besetzen.?
Ooh, wirst du die Nominierungen genehmigen? , fragte Imogene. Ich weiß, dass ich stimmen werde, wen auch immer Sie zum Gouverneur ernennen. Es wird besser sein als die aktuelle ass.?
Ich lächelte, als ich meine Bürotür öffnete. Zwei Frauen stürmten herein. Sie begannen sofort, sich auszuziehen. Meine Frau zog ihren Arbeitsrock und ihre Bluse aus. Sie trug ein Kleid, das besser geeignet war, um ins Rathaus zu kommen, als eine Krankenschwesternschürze. Dieser kurze Moment des Gangs durch die Gänge musste einen Eindruck hinterlassen. Sie knöpfte ihre Bluse auf, ihre großen Brüste ragten heraus.
Imogenes eigene Brüste tauchten auf. Schön und fröhlich. Ihre Brustwarzen waren hart und rosa über ihrer Brust. Ich korrigierte einen und brachte ihn dazu, den Atem anzuhalten und zu kichern. Meine Frau warf mir einen liebevollen Blick zu, als ich mich zu ihnen gesellte und meine Krawatte abnahm.
Fangen wir also an herauszufinden, wen wir unterstützen sollten, nicht nur um der Gouverneur dieses Staates zu sein, sondern um der Gouverneur von allen zu sein. Wir werden Bürgermeisterkandidaten und sogar Präsidentschaftskandidaten brauchen.
Meine Frau sah mich an. Wirst du dich nicht zum Präsidenten machen?
?Vielleicht,? sagte. Steve seufzte. Das bedeutet, den Unterricht bei Rainier aufzugeben. Ein Teil von mir will bleiben. Und nein, nicht nur wegen meiner attraktiven Studentinnen. Ich liebe es, Lehrerin zu sein.
Mmm, aber wir verändern die Welt. Können wir uns von etwas aufhalten lassen?
Seine Worte hallten wider. Ich bewegte mich und sagte: ‚Nein, nein, du hast recht. Wir sollten alle hineingehen. Nichts kann uns standhalten.
Meine Frau strahlte mich an, ihre Brüste schwankten hin und her. Sie waren üppig und schön. Mein Schwanz pochte. Ich wollte sie ficken, aber wir hatten zu tun. Ich würde mich selbst zum Präsidenten machen und dann nach und nach anfangen, die Welt zu organisieren.
Wie lange, bevor Sie es ausführen? Ein paar Jahre, um eine Stadt auf der ganzen Welt zu organisieren, die groß genug ist. Alle Macht- und Wirtschaftszentren: Peking, London, Paris, Singapur, Moskau, Tokio, Berlin, Mekka, Delhi und vieles mehr. Endlich jede Welthauptstadt. Es würde den Rest meines Lebens dauern, jede Stadt einzeln zu bearbeiten, aber ich musste nur diese großen Bevölkerungszentren treffen.
Maximiere meine Bemühungen.
USA zuerst
?Sollen wir mit der Planung beginnen? Ich sagte, während ich nackt an meinem Schreibtisch saß, meine Frau und meine Sekretärin folgen ihm.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
James Davis
Der Unterricht war für den Tag aus. In der Innenstadt von Lewis Park saß ich auf einer Holzbank neben der Bronzestatue des Entdeckers. Ich bewegte mich, während ich die Leute betrachtete, die herumliefen und den schönen Tag genossen. Mount Rainier tauchte im Südosten auf, der Gipfel ein majestätischer, gletscherbedeckter Kegel, der hoch über den Rest der Cascade Mountains ragte.
Ich wollte etwas mit Bleistift zeichnen. Es zum Leben zu erwecken ist einfach etwas Sinnvolles und Schönes. Ich hatte den ganzen Tag den Drang zu kreieren. Es gab viele verschiedene Arten zu erstellen. Zeichnen war mein Favorit.
Nun, zweiter Favorit. Ein Baby im Bauch eines Mädchens zu zeugen, war eine aufregende Erfahrung.
Zwei meiner Freundinnen saßen neben mir. murmelte Orihime geistesabwesend, ihr Kopf tauchte auf, als sie die Menschen beobachtete, ihre Brüste schwankten. Ruri konzentrierte ihre Augen auf das Buch, das sie las, ein langweiliges Buch über Physik. Seine Augen bewegten sich, als er die Seite überflog, er liebte es.
Ooh, ooh, sieh dir das an, sagte Orihime. Du sollst sie malen? Seine Stimme sank. Du kannst ihn unartig machen. Sie sehen aus wie Mutter-Tochter.
Mein Blick fiel auf die beiden sich nähernden Gestalten. Ich lächelte vor Freude, als ich die beiden Frauen sah. Der Ältere des Paares hatte blonde Haare, die ihm um die Schultern hingen. Sie trug ein ärmelloses Top, das sich um ihre runden Brüste spannte. Sie trug ein Paar weiße Shorts, ihre Beine waren rundlich und hübsch. Das Mädchen war achtzehn, ihr sandblondes Haar war zu einem Pferdeschwanz gebunden. Sie trug ein Puppen-T-Shirt, lila Stoff, der ihre Brust umschmeichelte. Ihre Brüste waren wie kleine, niedliche Palmen.
Mein Schwanz pochte.
Mmm, Mutter und Tochter? reine Orihime. ?Bitten Sie sie, für Sie zu posieren?
?Ja,? schrie ich, mein Mund war trocken. ?Hallo, Entschuldigung.?
Zwei Gestalten blieben stehen und sahen mich an. Die Augen der alten Frau waren blau, die der jungen Frau grün. Sie sahen beide auf und ab und warfen mir spöttische Blicke zu. Haben sie mich erkannt? Ich wusste, dass die Stadt so eingerichtet war, dass Frauen mich bei ihnen schlafen ließen. Oder wussten sie, dass sie ihren Seelenverwandten finden würden, wenn sie mit mir schliefen?
Kannst du für die Zeichnung posieren? Ich sagte. Sie und Ihre Tochter sind wunderschön.
?Wirklich?? fragte die alte Frau.
?Definitiv,? sagte ich und stieß Orihime an. Glaubst du nicht?
?Große Zeit,? sagte meine vollbusige Freundin, ihr orangefarbenes Haar schwankte um ihre Schultern. Ihr seid beide so schön, ihr solltet es nackt machen Mmm, ja, das will James.
?Dummkopf,? murmelte Ruri. ?Wir sind in der Öffentlichkeit.?
?Ja,? Ich stöhnte, mein Schwanz schwoll hart an. ?Kannst du das für mich tun? Posieren Sie nackt miteinander, damit ich die Schönheit von Mutter und Tochter zusammen einfangen kann.?
?Na sicher,? sagte Mutter. Bist du bereit dafür, Kathy?
?Natürlich Mama? sagte ihre Tochter, Freude daran, auf ihrem Gesicht zu tanzen. Ich konnte ihn nicht erkennen. Er ging nicht auf mein privates christliches College. Ihre Hände glitten vom Saum ihres T-Shirts und enthüllten ihre kleinen Brüste, die einen weißen BH mit rosa Spitze trugen.
?Ist jeder auf der Welt dumm? stöhnte Ruri.
?Wie möchten Sie, dass wir posieren? , fragte die Mutter und stellte ihre große Tasche auf den Boden. Es sah aus wie eine Decke.
Bist du hier für ein Picknick? , fragte ich und zeigte auf die Tasche.
Er runzelte die Stirn und sah dann nach unten. Oh, die Decke. Ich hasse es, im Gras zu sitzen. Er zog die Panzerkanone heraus. Darunter war ein grauer BH. Nichts Besonderes. Weißt du, es juckt sehr und ich möchte meine Kleidung nicht beflecken.
?Richtig, oder? Ich sagte. ?Pfeil. Ich denke, Sie und Ihre Tochter sollten nackt posieren. Ich umarmte.
Ooh, das klingt lustig, sagte Kathy. Sie öffnete ihre Jeans und zappelte hinein, ihr Höschen war weich gelb. Er schob die Jeans nach unten und benutzte seine Füße, um sie abzustreifen, während er seine Schuhe auszog. Dann zog er seine Socken aus. ?Lass es uns tun Mama?
?Sicherlich,? sagte Mutter. Sie zitterte, ihre Hände streichelten ihren Körper. Wir werden eine lustige Zeit haben. Sie löste ihren BH. Ihre Brüste waren weich und rund, nicht so fest wie die einer jungen Frau, aber dennoch köstlich. Ihr blondes Haar flatterte, als sie ihren Rock aufknöpfte.
Ihre Tochter zog ihr Höschen aus und enthüllte einen blonden Landestreifen, der ihren schmalen Schlitz hinunterging. Ich liebe es. Es wäre ein interessantes Motiv zum Zeichnen. Ich halte meinen Stift, mein Schwanz wird hart und pocht. Orihime wand sich neben mir, während Ruri intensiv auf ihr Buch starrte.
Er hatte die Seite nicht ein einziges Mal umgeblättert, seit die Frauen begonnen hatten, sich auszuziehen.
Mama zog ihre Shorts und ihr Höschen aus, jetzt nur noch ihre Flip-Flops. Er trat gegen diese und griff nach der gesteppten Decke. Geöffnet wurden verschiedene Abschnitte in Lila, Weiß und Rosa scheinbar zufällig zusammengenäht. Sie brach auf ihm zusammen, als sie ihre Arme von ihren Schultergurten löste. Sie drehte ihren BH und enthüllte ihre kleinen Brüste, der Verschluss befand sich jetzt unter ihren Brüsten. Er löste seinen Haken und sank dann mit seiner Mutter.
?In Ordnung,? Ich sagte, leg dich mit deinen Füßen in meine Richtung auf die Decke. Kathy, umarme deine Mutter.
Das Paar legte sich gehorsam nieder. Die Brüste der Mutter bildeten zwei köstliche Hügel, als sie auf dem Rücken lag und gelber Busch ihre Scham schmückte. Eine Brise fuhr durch diese lockigen Haare. Die Achtzehnjährige lehnte sich an ihre Mutter und drückte ihre kleinen Brüste an die Seite der alten Frau.
Nun, äh, wie ist Ihr Name Ma’am? Ich fragte.
?Ausfall,? murmelte er mit roten Wangen.
Okay, strecke deine rechte Hand über deinen Bauch und ergreife die Brust deiner Tochter. Ich lächelte, schüttelte den Kopf. Ja, ja, das stimmt. Und Sally, leg deinen Kopf an die Brust deiner Mutter. Dein Mund ist neben deiner Brustwarze, als würdest du daran saugen?
Ooh, pervers,? murmelte ihre Tochter mit leuchtenden Augen.
Mein Schwanz pochte, als er seinen Kopf bewegte. Die Brustwarzen ihrer Mutter verhärteten sich und ihre Warzenhöfe standen dunkelrot hervor. Kathy legte ihren Kopf an die Brust ihrer Mutter. Seine Zunge kam heraus und streichelte die Brustwarze seiner Mutter.
?Kathy? rief Sally. Ooh, ich habe schon lange niemanden dazu gebracht?
Du solltest zurück zum Dating gehen? sagte Kathy. Es ist zwei Jahre her. Würde dein Vater wollen, dass du glücklich bist? Er leckte wieder die Brustwarze seiner Mutter, die mollige Titte schaukelte.
Okay, Kathy, lege deinen rechten Oberschenkel über Mamas linkes Bein und drücke dein Knie in ihre Fotze. Exakt.? Mein Schwanz pochte hart. Jetzt konnte ich ihre köstliche Fotze sehen. Dieser enge, jungfräuliche Schlitz, umgeben von ihrer prallen Vulva. ?Dies ist perfekt.?
?Oh ja,? sagte Orihime. Richtig, Ruri?
?Ich lese ein Buch, ich bin mit diesem widerlichen Verhalten nicht einverstanden? antwortete Ruri. ?Narren.?
Ich lächelte. Er hatte diese Seite immer noch nicht umgeblättert.
Meine Feder glitt über das Zeichenpapier. Ich sah Mutter und Tochter an und fand es toll, dass sie Models waren. Es ist immer schön, ein Live-Beispiel zu haben, um sicherzustellen, dass Sie immer noch realistische Körper zeichnen. Ich habe sie zuerst als grobe Ovale gezeichnet. Dann die Einzelheiten. Der Stift war leicht, auf der Seite kaum sichtbar. Dann habe ich weitere Skizzen mit dunklerem Graphit gemacht. Gliedmaßen. Fließen deines Haares.
Es war toll zu zeichnen. Ich arbeitete schnell und erweckte seine Funktionen zum Leben. Die zitternde Lust auf Kathys Gesicht, ihre Lippen bereiten sich darauf vor, an der harten Brustwarze ihrer Mutter zu saugen. Die bewundernswerte Leidenschaft im Gesicht ihrer Mutter, als hätte sie nie gewusst, dass ihre Tochter eine so leidenschaftliche Frau sein konnte.
Ich mochte es. Mein Schwanz zuckte und pochte.
Ihr Haar erwachte zum Leben. Die Rundungen und Konturen ihrer Körper, ihre verschlungenen Beine. Ich erwischte den schmalen Schlitz in Kathys Fotze. Ich habe es genossen, diese Details einzuzeichnen. Obwohl er rasiert war, sah er wie eine Jungfrau aus. Mein Schwanz pochte.
Es dauerte nicht lange, um die Bleistiftskizze zu machen. Vielleicht zehn Minuten. Ich blieb stehen, sah ihn an. Ich mochte die Aussicht. Ich nahm meinen Radiergummi heraus und löschte einige Richtlinien, die nicht durch die detaillierte Zeichnung verdeckt wurden. Ich habe es Orihime gezeigt.
?Schön? er war außer Atem. Oh, das ist perfekt. Du hast sie erwischt.
?STIMMT??
Sein Blick fiel von seinem Buch. Du… du hast etwas Attraktives erwischt, James.
?Etwas Heißes?? fragte Orihime. ? Etwas, das ihre Brüste verhärtet und ihre Fotze benetzt?
?Nippel?? , fragte Ruri. ?Eww. Sind meine Brustwarzen hart?
?Bist du dir sicher?? Ich fragte. Ich kann gleich nachsehen.
Ruris Wangen flammten und kontrastierten mit ihrem weichen blau-violetten Haar. ?Dies ist nicht erforderlich. Deine Zeichnung ist… erotisch und provokativ. Deshalb sind meine Nippel hart. Gibt es einen anderen Grund?
?Richtig, oder? sagte ich kopfschüttelnd. Das ist taaaa.
Er kniff die Augen zusammen.
Du bist also fertig? , fragte Kathy. Weil … es so schön ist, mit dir zu kuscheln, Mama.
Dein, äh, Knie reibt meine Muschi? sagte Sally mit roten Wangen.
Also, wenn du uns fickst, werden wir unsere Seelenverwandten finden, Mann, richtig? , fragte Kathy. Weil meine Mutter es gebrauchen könnte. Könnte sie es gebrauchen, Liebe zu machen und wieder Liebe zu finden?
?Kathy? Die Mutter schnappte nach Luft, ihre Wangen waren rot gerötet.
Das Mädchen schauderte. Komm schon, Mama. Dein Vater würde wollen, dass du glücklich bist. Ich möchte das du glücklich bist. Also machen wir’s. Lassen Sie sich glücklich machen.
?In Ordnung und du?? reine Orihime. Er glitt mit seiner Hand an meinem harten Schwanz durch meine Hose auf und ab. Willst du eine Seelenverwandte, Kathy?
?Nun ja? sagte das Mädchen mit welligem Körper und knallte gegen die Seite ihrer Mutter. Aber ich habe mein ganzes Leben noch vor mir. Meine Mutter ist vierzig Jahre alt. Er wird bald sterben.
Habe ich noch dreißig oder vierzig Jahre? murmelte ihre Mutter.
?STIMMT,? sagte das Mädchen. ?Du wirst alt?
?Kleine Göre? Die Mutter drückte die Brust ihrer Tochter.
Kathy kicherte vor Freude.
Mmm, warum legst du dich nicht auf deine Mutter und drückst deine Fotze auf ihre? murmelte Orihime. Mein James kann euch beide lieben. Sie können beide Ihre Seelenverwandten finden und glücklich bis ans Ende ihrer Tage sein. Darin ist er gut. Er hat Ruri und mich gefunden.
Hat mein Vater euch zwei für mich gemacht? murmelte ich.
Orihime lehnte sich an mich, ihre großen Brüste rieben an meiner Seite. Ist es wichtig, wie du deinen Seelenverwandten findest?
Ruri blickte von ihrem Buch auf, ihre Augen auf mich gerichtet.
?Nummer,? Ich sagte. ?Ich werde dir helfen. Ich werde euch beiden helfen, euren Seelenverwandten zu finden.
?Ja? Kathy stöhnte und glitt mit eifrigem Vergnügen auf ihre Mutter. Ihre Beine legten sich zwischen die Schenkel ihrer Mutter. Dieser haarlose Schlitz drückte gegen den Busch seiner Mutter. Ich zitterte, mein Schwanz pochte heftig, als ich sie beobachtete.
Mmm, viel Spaß. Orihime stöhnte, ihre Hand streichelte meinen Penis durch meine Jeans. Dann fand er den Reißverschluss. Es explodierte. ?Bring ihnen Glück?
?Hier?? , fragte Ruri. ?Im Park??
?Ist es ein perfekter Ort? sagte Orihime. Unser Schwiegervater hat Rainier verändert, also ist das in Ordnung. Niemand wird sich darum kümmern.
?Schwiegervater?? fragte ich amüsiert.
?Wir sind nicht die Ehefrauen von James? sagte Rui. ?Dummkopf.?
?Wir,? sagte Orihime. Haben wir diese kleine Formalität nicht erlebt?
?Ein wenig? Wir sind erst verheiratet, wenn wir die Heiratsurkunde unterschrieben haben. All das Blut stehlen, damit ihnen diese dicken Titten nicht in den Kopf kommen??
Orihime umfasste ihre Brüste und drückte sie. ?Vielleicht. Ist das der Preis für die besten Brüste der Welt?
Ich lächelte. Sie waren ein erstaunliches Paar Titten. Ich stand auf und ließ sie um die perfekte Größe der Brüste wetteifern, während sie Mutter und Tochter anstarrte. Mein Schwanz zuckte und pochte und wollte unbedingt in ihnen sein. Ich zog mein Hemd aus und zog meine Jeans herunter. Ich stopfte meine College-Schuluniform in meinen Rucksack, froh, dass ich sie losgeworden war.
Ich hätte meinen Vater bitten sollen, die College-Uniformen der Männer bei Rainier Christian zu arrangieren. Trotzdem konnten die Mädchen ihre behalten. Ruri und Orihime sahen innerlich heiß aus.
Ich ging hinüber zu dem nackten inzestuösen Paar, das sich zusammen im Bett windete. Die Mutter streichelte den Rücken ihrer Tochter, die beiden küssten sich. Kathy schob ihren Kitzler in die Muschi ihrer Mutter, gähnte, während ihr Arsch arbeitete, spuckte ihre Mutter an.
Ich fiel hinter ihnen auf die Knie, mein Schwanz klatschte in Kathys Arsch. Sie hörte auf, ihre Mutter zu küssen, und blickte über ihre Schulter. Mit glühenden grünen Augen rammte sie ihre Klitoris hart in den Mund ihrer Mutter.
?Tun? er stöhnte. Fick uns Ich möchte meinen Seelenverwandten finden. Ich schätze, ich weiß, wer du bist, aber… ich muss es bestätigen?
?Wer ist es?? fragte ihre Mutter.
Als Antwort küsste Kathy ihre Mutter. Ich hörte, wie sich ihre Lippen berührten. Die schelmische Stimme kräuselte sich durch die Luft. murmelte ich. Diese schlimme Hitze verschlang meinen ganzen Körper. Mein Penis pochte und schmerzte. Ich wollte beide schlagen. Ich wollte sie beide hart ficken.
Was soll zuerst sein?
Kathy sah aus, als hätte sie eine jungfräuliche Muschi. Die Idee, zuerst auf ihn zu stoßen und diesen Leckerbissen zu genießen, kam mir in den Sinn. Aber dann hatte ihre Mutter eine Muschi, die nur darum bettelte, gefickt zu werden. Diese gelbe Seide war mit Katzencreme überzogen, von der etwas über den rasierten Kragen ihrer Tochter lief.
Ich muss meinen Schwanz in Öl tauchen, bevor ich deine jungfräuliche Kirsche bekomme.
Sally quietschte in den Kuss ihrer Tochter, während ich meinen Schwanz in ihre reife Fotze drückte. Ich versank darin und spürte, wie sich seine heiße Fotze um mich schloss. Die Rainier-Leute um uns herum genossen den Park, egal was wir taten. Mein Vater hatte diesen Ort in ein Paradies verwandelt.
Die Muschi der MILF hat meinen Schwanz gefickt. Seine enge, heiße Fotze packte mich. Ich kicherte und zog meine Hüften zurück. Ich knallte wieder in Mami, die Möse rieb an der rasierten, nassen Fotze meiner Tochter. Ich fühlte, wie das Wasser in mein Haar sickerte, bevor ich mich zurückzog.
Ooh, ja, ja, fick meine Mutter Kathy stöhnte und schüttelte ihre Hüften von einer Seite zur anderen. ?Das ist es, der Züchter Sollen wir deinen Seelenverwandten finden?
?Brauchst du es auch? Ich war außer Atem, als Mama ihre Fotze um mich drückte.
Ich habe die Mösen von MILF losgeworden und bin zu ihr gewechselt. Mein Schwanz stieß in ihren engen Schlitz. Ich drückte ihre Falten, ihre Vulva spaltete sich. Ich spürte sofort die Barriere des Jungfernhäutchens. Aber mit der Kraft der Säfte ihrer Mutter und meinem eigenen Eintauchen zertrümmerte ich die Kirsche.
Kathy keuchte, ihr Rücken wölbte sich, als ich in die wassergetränkte Fotze ihrer Mutter sank. Ich zitterte und vermischte die Leidenschaften meiner Mutter und meiner Tochter um meinen Schwanz. Es fühlte sich so schlecht an. Ein frecher Genuss. Kathys blumenlose Fotze umklammerte mich fest.
Ich habe mich immer tiefer damit beschäftigt. Ich dringe in seinen Griff ein und schlage meine Eier in seine Möse. Er war außer Atem und zitterte über mir. Er drückte seine Fotze um mich herum, als ich mich zurückzog. Ich fühlte mich unglaublich in ihrer Muschi und saugte mich fast.
?Oh mein Gott, ja? Er stöhnte, als ich ihn anrempelte. Oh, es ist so heiß. Ja, ja, James Reibst du meinen Kitzler an der Muschi meiner Mutter?
Ja, ja, fick mein Mädchen und hilf ihr, die wahre Liebe zu finden murmelte sie zu ihrer Mutter.
Ich werde deinen Seelenverwandten für euch beide finden? Ich stöhnte und zog aus der Fotze seiner Tochter.
Mein Schwanz vermischte sich mit dem rosafarbenen Wasser der Muschi, ich glitt nach unten und tauchte in Mamas Muschi ein. Sally war nicht so eng wie ihre Tochter, aber sie fühlte sich immer noch großartig in Bezug auf meinen Schwanz. Mein Schwanz nahm die seidige Massage seiner Wände in sich auf. Meine Spitze zitterte und zitterte. Diese unglaubliche Freude durchfuhr mich. Das ist heißes Vergnügen.
Ich zog meine Hüften zurück und stieß immer wieder gegen ihn. Ich habe alle drei gefickt. Vier. Fünf Mal. Dann bin ich umgezogen. Ich brachte meinen muschigetränkten Schaft zurück zu Kathys unverblühter Fotze. Ich habe ihn geschlagen. Er flüsterte zu den Lippen seiner Mutter.
Sie zitterten und küssten sich zusammen, als ich sie fickte. Meine Eier trafen die Büsche deiner Mutter, während mein Schwanz die Muschi meiner Tochter plünderte. Ich bin immer wieder in Kathys einst reine Beute eingetaucht. Ich habe das Gefühl ihrer blumenlosen Muschi.
?Fick sie? Orihime stöhnte. Ooh, ja, ja, fick sie hart, während Ruri an meinen Brüsten saugt.
Ich blickte hinüber und sah Orihime auf Ruri, die Bluse meiner vollbusigen Freundin war offen und ihre Brüste würgten Ruris Gesicht. Orihime hatte Ruris Hände über ihrem Kopf festgehalten, als sie ausgestreckt auf der Bank lag. Ich habe ihre Diskussion über die perfekten Brüste vermisst. Aber das spielte keine Rolle, weil ich wusste, dass Ruri gerade im Himmel war.
Auch wenn er vorgibt, sie zu hassen.
Ich zitterte und schnappte aus ihrer Fotze. Ich habe es wieder in der reifen Muschi deiner Mutter vergraben. Meine Büsche reiben an Kathys unverblühter Fotze und ich tauche in sie ein. Sie stöhnten beide, als sie sich zusammenwanden und küssten. Kathy lehnte sich gegen die Klitoris ihrer Mutter, Sallys Hände glitten nach unten, um den Hintern ihrer Tochter zu greifen.
?Oh ja ja,? Kathy stöhnte und hob den Kopf. Fick meine Mutter Finden Sie Ihren Seelenverwandten Sie braucht jemanden, der sie wieder wie ihren Vater liebt Gib ihr einen großen, starken Mann zum Lieben?
?Ich entscheide mich nicht? Außer Atem stach ich in die Muschi der MILF. Drei Treffer. Vier Treffer. Fünf. Ich stöhnte, als ich ihre Muschi aufriss und neu justierte. ?Ich habe dich auf den Weg gebracht, um dein Schicksal zu finden?
Ich schlug die Muschi des Mädchens.
?Ja ja Du hast meine Mutter auf diese Straße gebracht? , stöhnte Kathy und drückte ihre Fotze um mich herum. Oh, Mutter, es ist in mir drin.
?Ich weiss,? murmelte Sally. Was für ein köstlicher Hahn, nicht wahr? Oh, es ist so lange her. Er fickt sehr hart.?
?HI-huh,? Kathy stöhnte. ?ER??
Ich nahm es aus seiner Fotze.
Oh, ich will, dass er mich weiter fickt
?Ich weiss? Mama schnappt nach Luft, als ich mich wieder in ihre reife Muschi vergrabe und mein Schwanz tief in ihr pocht. Aber er wird uns beiden helfen, einen starken, sexy Mann zu finden, den wir lieben können. Oder ist es ein Mann für Sie?
Mmm, oder ist es ein Mädchen? keuchte Kathy. Ja, ja, fick meine Mutter und?
Ich schlug die Muschi des Mädchens.
Fick mich Finden Sie uns unsere wahren Lieben? Kathys Katze drückte mich herum. ?Es ist heiß. Sie drehte sich zu mir um, Mama?
Sie küssten sich wieder, ihre Leidenschaft hallte im Park wider. Es war sehr heiß. Es hat meine Lust geweckt. Mein Schwanz pochte hart. Es pulsierte und schmerzte vor Verlangen, auf beide zu ejakulieren. Der Schmerz an der Spitze meines Penis, dieser anschwellende Druck.
Ich ging von Mutter zu Tochter. Ich habe sie hart gefickt und die Unterschiede zwischen ihren Fotzen genossen. Während ich Inzest genoss, erhöhte die Aufregung, beiden dieses Vergnügen zu bereiten, den Druck in meinem Kopf.
Spanking MILF meine Eier wurden immer wunder.
Ich war immer näher dran, in ihnen zu explodieren. Um mein ganzes Sperma auf sie zu gießen. Ich zitterte, pumpte stark. Schnell. Ich habe es ganz begraben. Ich habe sie so sehr gefickt. Ich genoss die schlechten Dinge, die ich ihnen angetan hatte. Freches, versautes, heißes Zeug.
Ich pumpte hart und schnell. Ich wurde mehrmals in ihren Fotzen begraben. Saft tropfte von meinem Schwanz, als ich zwischen ihnen wechselte. Sally drückte den Arsch ihrer Tochter. Kathy drückte ihre Klitoris in die Möse ihrer Mutter.
?Ich werde kommen? murmelte Kathy. Oh mein Gott Mama, das ist besser als Selbstbefriedigung.
Ja, ja, Sperma auf seinen Schwanz murmelte Mutter. ?Ich werde mit dir mitkommen. Schwanz… Oh mein Gott, sein Schwanz macht mich wahnsinnig.?
?Ja? Ihre Tochter heulte.
Ich vergrub sie in ihrer Möse und stöhnte, ihre Muschi drückte sich um mich. Die Muschi des Mädchens erhöhte die Reibung. Ich war so nah am Orgasmus. Ich grummelte, als ich auf sie zuging. Als sie sich zurückzog, quietschte und zitterte sie über ihrer Mutter.
Seine Fotze wand sich und zitterte. Eine kommende Möse schluckte diesen wunderbaren Krampf meines Schwanzes. Ich genoss den Massagegriff und vergrub ihn bis zum Griff des spritzenden Mädchens. Der Druck in meinen Eiern stieg.
Oh Mama, ich ejakuliere Schrei.
?Ja? Mutter stöhnte vor Freude. Danke, James Sie haben meiner Tochter ihren ersten Vorgeschmack gegeben.
?Und sein Seelenverwandter? Ich grummelte und explodierte.
Heißes Sperma strömte aus meinem Schwanz in Kathys Muschi, als ich nach hinten riss. Es war sehr schwierig, es loszuwerden. Ich wollte jeden Tropfen davon auf seine achtzehnjährige Fotze gießen, aber ich musste ihre Seelenverwandten finden. Ich nahm meinen Schwanz heraus, mein Sperma spritzte auf ihre haarlose Fotze und Sallys Goldbusch. Ich stellte es auf und begrub es in der Mutter.
Er quietschte, während mein Sperma auf seine Fotze schoss. Sie vermasselte es und ihre Muschi verkrampfte sich um mich herum. Ich war begeistert, den Griff meiner Mutter an meinem Schwanz zu spüren. Ich zitterte, als meine Eier explodierten. Mein Sperma wird in ihn gepumpt.
?Mama? keuchte Kathy. Ich hörte das Geräusch ihres Küssens. Sie ejakulierten beide, wanden sich, wanden sich.
Sallys reife Muschi entleerte meinen letzten Samenerguss aus meinen Eiern. Mein Orgasmus erreichte diesen Höhepunkt. Eine große Aufregung erfüllte mich. Ich schnappte nach Luft und setzte mich auf den Stoß der gesteppten Decke. Mein Sperma sprudelte aus beiden Fotzen, vermischte sich und befleckte die Büsche der MILF.
Ich hörte meine Freundinnen im Hintergrund stöhnen.
?Oh Mutter,? murmelte Kathy.
Ja, ja, meine kleine Katze Kathy die Mutter gereinigt. Oh, das bist du.
?Ich hoffte? murmelte ihre Tochter. Seit mein Vater gestorben ist, wollte ich dich lieben. Oh Mama, ich liebe dich.
Ich blinzelte die küssenden Mutter-Tochter-Seelenverwandten an, die ihre neu entdeckte inzestuöse Leidenschaft teilten. Kathy hatte ihn gemocht, aber jetzt verstand Sally die Tiefe der Liebe ihrer Tochter. Ich lächelte, froh, dass ich etwas Nettes getan hatte.
Als sich die beiden leidenschaftlich küssten, stand ich auf und drehte mich um. Meine beiden Liebhaber, neunundsechzig, drängten sich um die Taillenbänder von Schulmädchenröcken. Orihimes Höschen schmückte Ruris Kopf wie ein Hut, während ihr Höschen von ihrem dünnen Fußkettchen hing und ihr Bein über den Rand der Bank hing.
Sie waren auch Seelenverwandte. So waren wir alle drei. Ich war froh, diese Leidenschaft für Mutter und Tochter hinter mir zu haben. Ich nahm mein Skizzenbuch aus dem Gras und schrieb mit Bleistift darunter: Mama und Tochter finden wahre Liebe.
Mit dem Gefühl, heute zwei Schönheiten geschaffen zu haben, habe ich signiert und datiert.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Steve Davis
Mein Magen drehte sich um und fühlte sich übel an. 11:59.
Noch eine Minute.
Ich hatte meine Frau auf der einen Seite und Tonya auf der anderen. Das zierliche Mädchen hielt mich fest, wie meine Tochter Becky sie hielt. Sie löffelten in enger Umarmung. Meine Töchter und Konkubinen müssten wechseln, wer mit mir schläft.
Mein Bett war nicht so groß.
Marissa wurde von Sam entführt, um mit den Konkubinen zu feiern. Marissa schien nicht verärgert genug zu sein, um einen Haufen geiler Mädchen im College-Alter unterhalten zu müssen, die alle begierig darauf waren, ihre Fotze zu lecken. Der Hunger in seinen Augen war der Beweis dafür, dass er seinen Anteil am Festmahl haben würde.
Ich sah auf die Uhr. Linda war bei mir. Er konnte nicht schlafen. Seine Augen waren offen. Wir haben nicht geredet. Spannungen stiegen im Raum. Wenn Tonya und Becky nicht so friedlich schlafen würden, würde ich im Zimmer auf und ab gehen. Ich brauchte Mitternacht, um zuzuschlagen. Dann würde sich alles ändern. Ich würde solche Kraft gewinnen.
Die Gier hat mich verbrannt. Ich würde die Welt neu aufbauen. Wenn das funktioniert … Ich lächelte, meine Brust hob sich. Ich konnte mich durch nichts zurückhalten lassen. Nicht fürchten. Keine Bange. Keine Sorge konnte mich abschrecken. Meine Route war klar.
Sandalphon war eine Bedrohung für meine Familie. Es war die Grenze meiner Macht. Er hätte jeden Moment herauskommen und mir den Kopf abschlagen können. Ich musste diese endlose Minute einfach überstehen. Es schien, als würde es nie enden. Die roten Lichter gingen nie aus…
12:00
Mein Telefon piepte. Ein Anwendungsmanifest.
Linda zuckte neben mir. Sie setzte sich, ihre Brüste hoben sich. Ich konnte das abgehackte Geräusch seines Atems hören. Er drehte sich um, nahm mein Handy vom Nachttisch und steckte es ein. Es muss vollständig aufgeladen werden.
Keine Chance.
Er reichte es mir mit zitternden Händen. ich habe es verstanden. Mein Herz schlug mit einem verrückten Schlag. Ich spürte, wie sich ein unglaubliches Gewicht auf meiner Brust niederließ. Es fiel mir schwer, dagegen zu atmen, als ich den Bildschirm öffnete und mein Passwort eingab.
Der Hauptbildschirm erschien. Schöne Auswahl an Apps. Meine Augen konzentrierten sich auf das Wichtigste. Eine Weltkugel, ähnlich Salimbenis Erhöhung der Eucharistie, auf die zwei Nadeln gedrückt werden, die Gott und Jesus darstellen, die die Welt neu schreiben.
Nur ich konnte das jetzt tun.
Ich habe die App berührt. Anael und Jophiel erschienen am Fußende des Bettes und küssten sich. Haben diese Engel nicht etwas anderes getan, um sich die Zeit zu vertreiben, während ich nicht bearbeitete? Sie hörten auf sich zu umarmen und sahen mich an. Mein Finger landete auf dem Bearbeiten-Button.
?Viel Glück,? flüsterte meine Frau.
Ich berührte den Bildschirm.
Zeit angehalten.
Also, gehen wir jetzt nach Washington D.C.? , fragte Anaël. Sie sprang auf das Bett und kniete zu ihren Füßen, ihre kleinen Brüste zitterten. Topas-Augen fielen so intensiv auf mich. ?Machen Sie sich zum Präsidenten?
Kann er das nicht? sagte Jophiel. Es müsste mehr als eine Stadt organisieren. Wenn er sich organisieren könnte, könnte er das natürlich. Aber die Einnahme von Washington D.C. wird den Prozess in Gang setzen. Die Leute werden anfangen, es zu wollen. Sie sind besonders stark. Gleichstrom und nehmen Sie New York, werden Sie die Medien auf Ihrer Seite behalten?
?Ich mache etwas anderes? sagte ich, indem ich Sandalphons Namen in die Suche eingab. Ich habe das Profil des Engels gefunden. Passwort angekommen. Ich schrieb. Diese vier Buchstaben, die alles verändern werden. Ich zögerte nicht.
Auf diesem Weg hatte ich keine Zweifel.
?Was machst du?? , fragte Anael und schüttelte den Kopf.
Ich antwortete nicht. Sandalphons Menü erschien.
Sandalfon (PASSWORTGESCHÜTZT)
? Physisch
? geistig
? spirituell
? Schalte neue Bearbeitungsfunktionen frei
Ich habe das Passwort eingegeben: EDEN.
Er hat aufgeschlossen.
?Fick mich,? Ich stöhnte.
Mein Herz zog sich zusammen, als ich es bearbeitete. In seinem Beziehungs-Untermenü habe ich mich sogar über das Höchste gestellt. Dann habe ich unsere Beziehung bearbeitet, gelöscht:
? Sandalphon ist bereit, Steve Davies mit Most’s High zu urteilen, wenn er einen weiteren Engel arrangiert. Sandalphon wird nicht zögern, Zerstörung herbeizuführen.
? Sandalphon hat kein Mitleid mit Steve Davies. Er ist ein Sterblicher. nichts Besonderes
Ich habe es ersetzt durch:
? Sandalphon dient Steve Davies von ganzem Herzen. Er versteht, dass Steve Davies sein Herr und Meister ist. Das einzige Wesen im Universum, dem Sandalphon ohne Zögern oder Reue gehorcht.
? Sandalphon hält Steve Davies für das größte Wesen im Universum.
? Sandalphon wird alles geben, was er hat, einschließlich seiner Anwesenheit, um Steve Davies vor Schaden zu bewahren.
? Sandalphon will unbedingt sehen, wie Steve Davies hingerichtet wird, und wird ein heißes Vehikel sein, um es zu sehen. Er wird nichts zurückhalten, während er die Befehle von Steve Davies ausführt.
Ich wechselte zu Sandalphons Beziehung zum Allerhöchsten und löschte alle Teile der Treue. Es waren zu viele. Sandalphon verehrte den Allerhöchsten, was nur Sinn machte. Ich habe das genauso bekommen, wie ich es von Anael und Jophiel bekommen habe. Ich habe Sandalphon selbst gemacht.
?Schreiben Sie viel? sagte Jophiel. Wenn Sie eine Stadt bearbeiten, vertrauen Sie mir bitte, Meister. Ich werde dafür sorgen, dass Sie jede Variable eingeben. Ich habe bereits die besten Orte in Washington D.C. analysiert, um die Reaktoren zu platzieren.
Macht er etwas anderes? Anael stöhnte. Es ist eine ungezogene Sache. Schaue ihn an. Fast ekstatisch.
Ist es, weil ich meine Freiheit bekommen habe? Sagte ich grinsend. Ich drückte die COMPILING-Taste.
JA
oder
NUMMER
erschien und bat mich, zu bestätigen, was ich tue. Wie ich die Realität veränderte.
Ich zögerte nicht.
Die Realität schwankte, diese seltsame Verzerrung, wenn ich die Dinge änderte. Sandalphon tauchte direkt hinter Jophiel auf, als ich das Fußende meines Bettes fegte. Meine vollbusige Jophiel spürte seine Anwesenheit und schnappte hastig nach Luft, als sie ihn sah.
Sandalphon war so stark wie zuvor, ein nackter Mann mit gemeißelten Muskeln. Sein Haar ist kurz und schwarz, seine Augen sind wie Diamanten. Er hielt sein flammendes Schwert in der Hand, die Spitze nach unten gerichtet. Der Todesengel fiel in eine kniende Position.
Mein Handy vibrierte in meiner Hand. Ich hatte eine meiner 11 Schützlinge benutzt, sechs von Anael und Jophiel. Die Nummer wurde aktualisiert. Ich war fünfunddreißig Jahre alt. Das bedeutete, dass ich zwölf meiner drei Engel bekam.
Meister, ich bin bereit zu dienen, sagte Sandalphon. ?was ist dein wille??
?Haben Sie Sandalphon bearbeitet? Er atmete Jophiel.
Meister, ist das Leichtsinn? murmelte Anael. Er kroch zum Bett und nahm mich in seine Arme. ?Was hast du getan??
?Was soll ich tun, um meine Familie zu schützen? Ich sagte.
?Aber du warst dagegen? sagte. Du sagtest, es sei nicht nötig. warum hast du deine meinung geändert
Wovon sprach er? Das war immer nötig. Früher habe ich das früher gemacht, aber seinen Namen habe ich erst heute erfahren. Anael, das ist gut. Ich weiß was ich tue. Wir werden die Welt verändern. Vertraust du mir.?
?Ich tue,? sagte. Sie umarmte mich, ihre kleinen Brüste rieben an meiner Brust. Ich liebe dich, Meister. Ich bin dein Dienstmädchen. Weißt du das?
?Ja,? sagte Jophiel. Ich wünschte, Sie hätten diese Strategie mit uns besprochen, weil Sie plötzlich Ihre Position geändert haben. Dürfen wir… Sie beraten?
Hat es sich geändert?
Diese Frage habe ich ignoriert. Ich konnte mich durch nichts aufhalten lassen. Sandalphon, kennst du die wahren Namen aller Engel im Himmel? Ich habe das schon überprüft, als ich dein Profil gemischt habe. Unter dem Informations-Untermenü sagte er, er kenne sie, würde sie aber nicht preisgeben. ?Sag mir.?
Natürlich, Meister? sagte er und richtete sich auf. ?Sie sollten auch wissen, dass Sie jetzt alle Länder mit Ihrem aktualisierten Telefon bearbeiten können. Es dauert zwölf Ladungen.
?Darum können wir uns später kümmern? Ich sagte. Ich dachte, es wäre ein Upgrade für mein Telefon. Fangen Sie an, ihre richtigen Namen aufzulisten.
?Jawohl.? Sandalphon sah mir in die Augen. Michael, Meister der himmlischen Heerscharen, sein richtiger Name ist Wahrheit.
Ich begann mit der Bearbeitung. Es würde ewig so weitergehen, und doch würde keine Sekunde vergehen. Ich fing an, meine Änderungen vorzunehmen. Ich habe sie nach und nach modifiziert. Engel erschienen, schworen mir immer mehr Treue. Ich lächelte.
Ich hatte gewonnen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Gestartet. Belastend, machen Sie Lilith meine Komplimente. Es hat seinen Job perfekt gemacht.
Dein Wille, Leuchtender. Soll ich deine Bitte zum Höchsten bringen?
Ja.
Fortgesetzt werden…

Hinzufügt von:
Datum: November 3, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert